Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Heckspoiler - Tokyo Drift

Review von Opa Steve vom 09.06.2022 (713 mal gelesen)
Heckspoiler - Tokyo Drift Puh, mit "Tokyo Drift" des Duos HECKSPOILER habe ich ja so meine liebe Not. Auf der einen Seite haben wir ein recht interessantes Punkrock-Konzept. Die beiden agieren nur mit Drums und Bass, sodass die Musik als Duo auch livetauglich darbietbar bleibt. Aufgrund des verzerrten Basses tut dies der Sounddichte auch keinen Abbruch, und "Tokyo Drift" kracht mit ordentlichem Punkrock-Drive durch die Boxen. Die Uptempo-Songs können instrumental durchaus gefallen und riffen erst einmal recht zielsicher und mit der nötigen Aggression durch die Botanik. Auf der anderen Seite sind die Vocals der beiden Protagonisten kaum zu ertragen. Melodisch überdichtet und völlig überambitioniert, mit dem Anspruch auf genügend Aggression auch oft am Limit. Zu viele Silben, zu viele Töne, und das meist sehr gequetscht am oberen Ende des Stimmumfangs. Das ist wirklich verdammt anstrengend, und weniger wäre deutlich mehr gewesen. Dazu gibt es in den Songs gelegentlich recht uninspirierte Wendungen, wobei man sich fragen muss, wie sie konzeptionell nun den Song bereichen sollen oder wie man auf die Idee kam. 'Elektrobike' endet unverhofft doomig, ohne dass man ein Konzept dahinter erkennen könnte; die schiefen Stammel-Vocals zu Beginn von 'Maurice' sollen sicherlich ironisch sein und andere Genres verhornepiepeln, aber sie sind einfach kaum zu ertragen (was auch auf das Ende von 'Saufen' zutrifft).

Vielleicht erschließt man HECKSPOILER bei einem Livekonzert als rundes Gesamtkunstwerk. "Tokyo Drift" ist gänzlich unbedarft für eine neutrale Hörsichtung nicht zwingend geeignet, um den Hörer von den Qualitäten der Band zu überzeugen. Dazu ist das Material zu ambivalent (oder ich als metallisch orientierter Punkhörer und Anhänger des straighten Brit-HC-Geballers einfach zu unflexibel).

Gesamtwertung: 4.5 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Tokyo Drift
02. Profiliga
03. Angst
04. Neid
05. Elektrobike
06. Maurice
07. California
08. Jetzt Ist Schluss
09. Summertime
10. Vendetta
11. Saufen
Band Website: www.facebook.com/heckspoiler
Medium: CD + digital
Spieldauer: 35:37 Minuten
VÖ: 10.06.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.06.2022 Tokyo Drift(4.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!