Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Sentient Horror - Rites Of Gore

Review von Eddieson vom 28.04.2022 (1251 mal gelesen)
Sentient Horror - Rites Of Gore Ja, ich bekenne, ich bin Fan vom Old School Death Metal und dabei ist es mir völlig egal, ob die Band aus Schweden kommt, Deutschland, Holland, USA oder allen anderen Ländern. Old School Death Metal hat für mich eine gewisse Magie, ist meist authentisch und knallt an allen Ecken und Enden. Dass der Old School Death Metal seit einigen Jahren ein dickes Revival feiert, kann ich besser nicht finden. So kommen nicht nur viele geile Alben in meine Sammlung, sondern auch jede Menge neue Bands haben Blut geleckt. Auch SENTIENT HORROR sind schon vor einiger Zeit auf diesen Zug aufgesprungen und veröffentlichen mittlerweile ihr drittes Album.

Nach "Ungodly Forms", der EP "The Crypts Below" und "Morbid Realms" kommt also nun "Rites Of Gore". Und auch mit dem dritten Longplayer machen die Amis genau da weiter, wo sie mit den vorherigen Alben gestartet haben - Old School Death Metal der schwedischen Sorte. Neuigkeiten sucht man hier vergebens. Parallelen zu DISMEMBER, ENTOMBED oder GRAVE hingegen findet man in jedem Song. Auch wenn Sänger und Gitarrist Matt Moliti im echten Leben Gitarrenlehrer ist, hätte er hier sicherlich noch einiges Technisches rausholen könen, doch die Songs werden bewusst simpel gehalten und eben nicht überladen. Lediglich mit seinen gut platzierten Solos gibt er gelegentlich etwas Kontra. Ansonsten entwickelt die Platte schnell eine gewisse Eigendynamik, der man sich als Death Metal-Fan nicht entziehen kann. Gerade Songs wie 'Swamp Burial' oder der Titeltrack tragen dazu bei.

Ist man vom Death Metal eh schon übersättigt, wird man auch an "Rites Of Gore" nix Besonderes finden. Doch hat man ein Faible für den klassischen Elchtod, dann kommt man an SENTIENT HORROR einfach nicht vorbei.

Hört euch dne legalen Stream des Albums an und bei Gefallen kauft euch das Album.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. A Faceless Corpse
02. Obliteration Of Souls
03. Swmp Burial
04. Rites Of Gore
05. Splitting To Chaos
06. Descend To Chaos
07. The Grave Is My Home
08. Till Death Do Us Rot
09. The Eyes Of Dead
10. Supposed To Rot
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 43:09 Minuten
VÖ: 22.04.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.11.2019 Morbid Realms(8.0/10) von Eddieson

28.04.2022 Rites Of Gore(8.0/10) von Eddieson

31.03.2018 The Crypts Below(8.0/10) von Opa Steve

10.12.2016 Ungodly Forms(8.5/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!