Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Wanton Attack - Wanton Attack

Review von Tailgunner vom 12.10.2021 (1064 mal gelesen)
Wanton Attack - Wanton Attack Die beiden Schweden Niklas Holm (Gitarre und Bass) sowie Micael Zetterberg (Gesang und Schlagzeug) haben sich offenbar mit der Zielsetzung zusammengefunden, den Underground um eine weitere Kapelle zu bereichern, welche sich diverser Stilmittel aus der Metal-Ursuppe längst vergangener Zeiten bedient. Massenkompatibel ist der Stil von WANTON ATTACK somit nicht, aber das ist ganz sicher kein Nachteil. Die raue, aber warme Produktion und der Gesamtsound versetzen uns gute 35 Jahre zurück in die Vergangenheit. Auch der Charme des Unperfekten trägt hier eher positiv zum Gesamteindruck bei, als dass ich das in dem Fall von WANTON ATTACK als Manko bewerten würde.

Der Promo-Begleitzettel spricht von MERCYFUL FATE-Vergleichen im Zusammenhang mit WANTON ATTACK. Nun, das trifft jedoch nur bedingt zu, denn weder verfügt Micael über den King'schen Falsettgesang, noch erleben wir hier die wechselseitigen Gitarren-Angriffe imgright des gnädigen Schicksals. In Punkto düsterer Atmosphäre kann man diesen Vergleich aber durchaus gelten lassen, wobei WANTON ATTACK offensichtlich nicht nur mystisch-okkulte Themen besingen, wie in 'Demonic Forces Prevail', 'His Master's Voice' oder 'The Beast Will Be Tamed'. Es geht auch durchaus technologiekritisch oder dystopisch zur Sache. Da kommt mir das rifflastige 'Fatal Technology' in den Sinn, welches auch mit Mut zu nicht ganz sauberen Gesangsharmonien im Refrain auf sich aufmerksam macht. Wie gesagt, den Hang zum Imperfekten empfinde ich bei WANTON ATTACK eher als Stilmittel denn als Unvermögen. Dystopisch klingt das Album mit 'Arrogant Humanity' aus. Der mehr als interessante Synthie-Einsatz erinnert mich an meine Zeit mit meinem Commodore Amiga weiland. Das hat was.

Mit unter einer halben Stunde Spielzeit ist das Debüt allerdings auch ganz klar zu kurz ausgefallen, das bringen andere Bands als EP heraus. Vielleicht hätte man der Veröffentlichung noch etwas Zeit geben sollen, bis mehr Songmaterial vorhanden gewesen wäre. Unter dem Strich liefern WANTON ATTACK jedoch ein wirklich ordentliches Debüt ab, dessen Retro-Ausrichtung glaubwürdig herübertönt und eher Riff- als Leadorientiert daherkommt. Für Menschen mit einem Hang zu warm produziertem, düsterem Old School-Metal eine klare Empfehlung, in das Gebotene gerne einmal reinzuhören.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Demonic Forces Prevail
02. Wanton Attack
03. The Beast Will Be Tamed
04. His Master's Voice
05. Fatal Technology
06. Crystal Ball
07. Arrogant Humanity
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 28:38 Minuten
VÖ: 24.09.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.10.2021 Wanton Attack(8.0/10) von Tailgunner

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!