Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Manilla Road - Circus Maximus

Review von Eddieson vom 02.09.2021 (801 mal gelesen)
Manilla Road - Circus Maximus Nachdem MANILLA ROAD Anfang der 90er auseinander brach, ohne dass man groß was davon mitbekam, schnappte sich Mark Shelton zwei Musiker, namentlich Andrew Cross (Bass, Keyboards, Gesang) und Aaron Brown (Schlagzeug, Gesang) und spielte das Album "The Circus Maximus" ein. Das Plattenlabel druckte einfach MANILLA ROAD auf das Cover, um die Verkaufszahen zu steigern, doch musikalisch wurde "The Circus Maximus" dem Namen MANILA ROAD eigentlich nie gerecht. Auch wenn es jetzt offiziell von Neudi als MANILLA ROAD remastert und wiederveröffentlicht wird, zählt "Circus Maximus" nicht wirklich zu den Glanztaten der Band.

Der Opener 'Throne OF Blood' eröffnet das Album noch in guter MANILLA ROAD-Manier. Doch schon 'Lux Aeterna' grenzt ganz hart an Schnulz und Schmalz. 'Spiders', ein fast schon vertrackter Song mit seinem gewöhnungsbedürftigen Kauzgesang, wirkt etwas deplatziert und 'Murder By Degrees' hat fast schon poppige Anleihen. Abwechslung bietet der Gesang auf dem Album, da dieser von den drei Bandmitgliedern immer mal wieder im Wechsel übernommen wird. Auch 'In Gein We Trust' dürfte aufgrund seines Gesangs schnell in die Kauzecke verdrängt werden. 'Hack It Off' verbindet Metal mit fast schon Rap-Gesang.

Die Neuauflage wurde mit schönen Linernotes von Neudi und Engineer Steve Falke versehen, außerdem gibt es die Wahl zwischen dem original Cover und dem neuen Cover, doch das eigentliche Highlight ist die DVD, die dem Album beiliegt. Aufgenommen in einer kleinen Bar irgendwo in Kansas Anfang der 90er. Das Trio auf einer engen Bühne in schrägen Klamotten vor einem sitzenden Publikum. Eine echte Perle, diese Aufnahme.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Throne Of Blood
02. Lux Aeterna
03. Spiders
04. Murder By Degrees
05. No Sign From Above
06. In Gein We Trust
07. Flesh And Fury
08. No Touch
09. Hack It Off
10. Forbidden Zone
11. She's Fading
12. Lux Aeterna (Demo)
13. She's Fading (Rough Mix)
Band Website: www.manillaroad.net
Medium: CD + DVD
Spieldauer: 80:01 Minuten
VÖ: 13.08.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.09.2021 Circus Maximusvon Eddieson

16.02.2013 Mysterium(9.0/10) von Eddieson

13.03.2015 The Blessed Curse / After The Muse(8.0/10) von EpicEric

07.04.2021 The Courts Of Chaos (Re-Release)von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!