Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Existent - Kartenhaus

Review von Stormrider vom 30.08.2021 (819 mal gelesen)
Existent - Kartenhaus Das Schöne am Rezensieren von Musik sind nicht die 487 Scheiben, die man alle wunderbar nebenbei hören kann und danach wieder vergisst. Das Schöne sind die Überraschungen, die schlechten wie die guten. Denn diese machen das Salz in der Suppe aus. EXISTENT aus Hamburg gehören mit ihrer vorliegenden EP ("Kartenhaus") definitiv zu diesen Überraschungen und dann auch glücklicherweise noch zu den guten! Dabei machen die vier Jungs nichts, was man nicht in ähnlicher Form schon woanders gehört hätte. Nein, sie machen Deutschrock mit einer ordentlichen Metalschlagseite und sozialkritischen bis nachdenklichen Texten. Musikalisch hat man sich dabei einen treibenden Sound, nahe der NDH mit einem fetten Schuss Punkattitüde verordnet, welches ein passendes Fundament für die rotzigen Vocals von Fronter Marcel legt. Das Spannende ist dabei, dass ich mich beim Hören immer wieder sowohl an ENGST, als auch an EISBRECHER oder deren Sidekicks A LIFE DIVIDED erinnert fühle. Also warme und eingängige Punk Sounds, die mit klinisch kalter Härte gepaart werden. Wobei der metallastige, teils fast schon metalcorige Sound das führende musikalische Element darstellt, während die Lyrics offensichtlich eher die punkige Seite berühren.

Dabei schaffen es EXISTENT, ihren durchaus erhobenen Zeigefinger aber nie in Richtung Oberlehrer abdriften zu lassen und verlieren sich auch nicht in beweihräuchernder Selbstherrlichkeit oder sonstigen allzu offensichtlichen Plattheiten, die man gerne in deutschen Texten findet. Die Themen wie Rechtsruck in Deutschland, eigene Sterblichkeit, Klimawandel, das Leben in einer Tretmühle und die journalistische Ausschlachtung von nicht nennenswerten Nachrichten sind so umgesetzt, dass man sie auch bei offenem Fenster hören kann, ohne sich in der Nachbarschaft mit fragenden Blicken konfrontiert zu sehen. Natürlich reicht es wohl noch nicht für den kommenden Literaturnobelpreis, insbesondere, weil manche Silbenzahl nicht 100% auf die Linie passt oder die Verse teilweise noch etwas gezwungen im "Reim-Dich-oder-ich-fress-Dich"-Stil daherkommen. Aber das hat alles irgendwie Charme und man kauft der Band ihre Botschaft zu jeder Sekunde ab. Dazu waren EXISTENT so clever, keine Füller aufzunehmen, sondern in ihre knapp 18 minütige EP einfach nur gute Songs zu packen. Wer Bock auf druckvoll produzierte, eingängige Rockmusik mit deutschen Texten und ausreichend Ecken und Kanten hat, der hört hier rein. Dass die Band von jeder verkauften "Kartenhaus"-EP einen Euro an Sea Shepherd spendiert, ist beim Kauf natürlich ein netter Umweltsupport. Ich bin jedenfalls mehr als positiv überrascht und drücke direkt nochmal auf Play - schon zum vierten Mal heute.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Kartenhaus
02. Im Freien Fall
03. Tick Tack
04. Panik
05. Das Haus Am Ende Dieser Straße
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 17:25 Minuten
VÖ: 23.07.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.08.2021 Kartenhaus(8.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!