Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Lost In Grey - Under The Surface

Review von Rockmaster vom 17.07.2021 (596 mal gelesen)
Lost In Grey - Under The Surface LOST IN GREY beherrschen es, ihre Musik theatralisch vorzutragen, die recht anständig komponierten Titel formen sich zumindest im letzten Drittel von "Under The Surface" zu einer Art Symphonic Metal-Oper. Damit das Konzept aufgeht, haben sie gleich drei Gesangsstimmen an Bord, was bombastisch wirkt, wenn mehrstimmig gesungen wird. Auch der im Symphonic Metal beinahe unverzichtbare Operetten-Sopran ist vorhanden, die Sängerin macht das absolut solide. Unerklärlicherweise gibt es aber auch über fast das gesamte Album überaus schwache Gesangspassagen, die das Hörvergnügen schon etwas trüben. Der Sprechgesang auf 'Disobedience' reicht nicht zum Rap, setzt keine rhythmischen Akzente und passt auch sonst so gar nicht zur Musik. Auch die melodische Stimme auf 'Waves' ist leider nicht frei von Wacklern. Unspektakulär aber schön ist die auf Finnisch gesungene Ballade 'Varjo'.

Die drei Stimmen und eine umfangreiche Instrumentierung (zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, Keyboards, Violine) geben der Band aber auch einiges an Potenzial mit, das sie in den teils langen Titeln auch immer wieder ausschöpft. 'Stardust - I - The Race' gewinnt aus dem Kontrast zwischen den härteren Passagen mit Bandchef Harri Koskelas am Mikro und den melodischen Passagen mit Anne Lill Rajala und Emily Leone (von denen sich eine leider auch hier durch die Solo-Passagen wackelt). Die Melodien sind durch die Bank schön und gelungen, an der Produktion des Albums gibt es nichts zu meckern. Fans des Genres werden an der 'Stardust'-Trilogie sicher ihre Freude haben. Ein bisschen scheinen sich die Motive aber zu wiederholen, und vor allem ist selbst für dieses Genre das Drumming oft fade. Für Nicht-Fans des Symphonic Metals kann es sein, dass sich LOST IN GREY im Grau der Masse verlieren.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. I (2:46)
02. Disobedience (4:22)
03. Waves (7:41)
04. Shine (5:04)
05. Varjo (5:40)
06. Souffrir (9:48)
07. Stardust - I - The Race (7:13)
08. Stardust - II - Sand Castles (6:43)
09. Stardust - III - The Abyss (7:27)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 56:43 Minuten
VÖ: 02.07.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.03.2017 The Grey Realms(6.0/10) von des

17.07.2021 Under The Surface(5.0/10) von Rockmaster

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Lunar Funeral - Road To Siberia

Schaut mal!