Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Blazon Rite - Endless Halls Of Golden Totem

Review von Tailgunner vom 30.05.2021 (888 mal gelesen)
Blazon Rite - Endless Halls Of Golden Totem Das Phänomen der NWOTHM scheint seinen Zenit noch nicht überschritten zu haben, sorgen doch stets neue, interessante Formationen wie etwa BLAZON RITE für stetigen Nachschub. Die Burschen aus Pennsylvania legen nun nach ihrer Debüt-EP "Dulce Bellum Inexpertis E.P.", mit welcher sie ein erstes zartes Pflänzchen der Aufmerksamkeit kultivieren konnten, ihr Debütalbum "Endless Halls Of Golden Totem" vor. Ich muss gestehen, dass mich der maximal epische Albumtitel in Verbindung mit dem starken Coverartwork bereits vorab mächtig getriggert hat und mich in der Prä-Internet-Ära garantiert zu einem Blindkauf veranlasst hätte, wäre mir das Teil unbekannterweise beim Krosen in einem Plattenladen in die Finger gekommen. Nun stellt sich dann natürlich die Frage, ob der Inhalt hält, was die Aufmachung verspricht. Mit den ersten Klängen von 'Legends Of Time And Eidolon' wird aber eigentlich unmittelbar klar, dass wir es nicht nur mit einer reinen Traditionskapelle zu tun haben, sondern dass BLAZON RITE auch Wert auf ein gewisses Maß an Kauzigkeit legen, denn gleich zu Beginn vernehmen wir Synthie-Klänge, welche im weiteren Verlauf der nun folgenden 38 Minuten jedoch nur sehr gezielt zum Einsatz kommen, damit den obskuren Gesamtsound aber massiv bereichern, ohne dabei affektiert zu wirken. Schwein gehabt. Die mühsam zusammengesparten D-Mark also nicht versenkt. Aber da wir mittlerweile im digitalen Informationszeitalter angekommen sind, muss niemand das Album blind kaufen, sondern findet Gelegenheit, sich vorab sein eigenes Bild zu machen. Damit ist aber zumindest der Stil von BLAZON RITE schon mal umrissen. Er ist düster, episch, kraftvoll und mit gerade so viel Kauz-Faktor garniert, dass er die Fans klassischen Metals nicht gleich überfordert oder in die Flucht schlägt, sondern den Sound bereichert. Somit sind BLAZON RITE in meinen Augen auch nicht das klassische "Love it or hate it"-Ding, was auf Polarisierung ausgelegt ist.

imgcenter


Traditionsbewusste Headbanger mit Toleranz für leicht obskuren Sound sollten an dem Album ganz sicher ihre Freude haben. Dabei gelingt BLAZON RITE ein recht guter Mittelweg. Sie klingen nicht so catchy wie VISIGOTH, allerdings auch längst nicht so sperrig wie LEGENDRY. Dennoch muss man sich "Endless Halls Of Golden Totem" etwas erarbeiten, denn die kreativen Strukturen offenbaren sich in ihrer Gesamtheit eben erst mitunter nach mehreren Durchläufen. Tragendes Element ist der kraftvolle Gesang von Johnny Halladay, der hier einen großartigen Job abliefert. Die prominent im Vordergrund agierenden Drums von Ryan Haley pushen das Album zudem kräftig nach vorne. "Endless Halls Of Golden Totem" weist jetzt nicht DEN einen "Smash-Hit" auf, auf den es zu verweisen gilt. Vielmehr haben wir es hier mit einer Ansammlung sehr interessanter und abwechslungsreicher, clever arrangierter Songs zu tun. Hervorheben möchte ich dennoch 'The Night Watchmen Of Starfall Tower' (oh mein Gott, bei dem Titel knie ich im Staub!), welches uns derartig überzeugend in die Rüstung steckt und uns das Schwert in die Hand drückt, dass man sich regelrecht auf den frostigen Wehrgängen der besagten Anlage wähnt und von den Schrecken der Nacht hinter der Baumgrenze in der Ferne in den Wahnsinn getrieben wird. Oder 'Alchemist's Brute'. Ein archaischer Abreißer, der einfach nur fetzt. Ebenso das erhabene 'Consumed By Glory Light', aber am Ende ist es irgendwie fast sinnlos, einzelne Stücke herauszupicken, da das Album in seiner Gesamtheit überzeugt. Gegenüber der Debüt-EP hat sich die Truppe merklich gesteigert und einen wirklich gelungenen Einstand im Albumformat abgeliefert. Traditionalisten mit Herz für Epik und dezenter Kauzigkeit sollten hier unbedingt ein mal reinhören.




Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Legends Of Time And Eidolon
02. Put Down Your Steel (Only For The Night)
03. The Executioner's Woe
04. Endless Halls Of Golden Totem
05. Alchemist's Brute
06. The Night Watchmen Of Starfall Tower
07. Consumed By Glory Light
08. Into Shores Of Blood
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:08 Minuten
VÖ: 28.05.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.09.2020 Dulce Bellum Inexpertis(7.0/10) von Divine Victim

30.05.2021 Endless Halls Of Golden Totem(9.0/10) von Tailgunner

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!