Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Flight Of Sleipnir - Eventide

Review von Tailgunner vom 30.05.2021 (763 mal gelesen)
The Flight Of Sleipnir - Eventide Die Formation mit dem etwas sperrigen Namen THE FLIGHT OF SLEIPNIR stammt nicht, wie es der Name vermuten lassen könnte, aus Skandinavien, sondern aus Colorado in den USA. Und wie ihre Landsmänner UADA sind THE FLIGHT OF SLEIPNIR bei Eisenwald unter Vertrag, die anscheinend ein gutes Händchen für interessante Bands aus Nordamerika haben. "Elventide" ist bereits das siebte Album der 2007 gegründeten Formation und man bleibt sich und seinem Stil treu, indem man auch auf dem vorliegenden Album einen bemerkenswerten Genremix hinlegt. Die Jungs zeigen keinerlei Berührungsängste und lassen gekonnt Black Metal-, Folk-, Stoner- und Doom-Elemente zu einem gelungenen Ganzen zusammenfließen, am Ende noch garniert mit einer ordentlichen Priese Post Rock. Dabei gehen THE FLIGHT OF SLEIPNIR zumeist sehr kontrolliert zu Werke und zügeln bis auf gezielte Ausbrüche der Raserei das Tempo zugunsten einer verträumt-melancholischen Grundstimmung. Warum zum Teufel erscheint "Elventide" eigentlich im Mai? Das ist das perfekte Herbstalbum, wobei das Wetter zuletzt ja auch eher etwas von einem wirklich miesen November hatte.

imgcenter


Stücke wie 'Thaw' und 'Harvest' leben von dem Kontrast aus verspielten, teils psychedelisch anmutenden Passagen, welche von aggressiven Parts konterkariert werden und mit teils schon progressiven Tempowechseln aufwarten, wohingegen der Opener 'Voland' fast schon geradlinig daherkommt. Im direkten Vergleich fand ich die Newcomer EINVIGI mit ihrem Debüt "Sielulintu" allerdings etwas spannender, die bei einem ähnlich gekonnten Stilmix etwas abwechslungsreicher rüberkommen - wohingegen "Elventide" so seine etwas repetitiven Längen aufweist, die vermutlich auch genau so gewollt sind, aber dafür sorgen, dass meine Aufmerksamkeit bisweilen etwas abschweift. Dennoch haben wir hier mit "Elventide" ein gutes Album vorliegen, welches stringent und atmosphärisch aus den Lautsprechern tönt.




Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Voland
02. January
03. Thaw
04. Bathe The Stone In Blood
05. Harvest
06. Servitude
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 44:21 Minuten
VÖ: 28.05.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.05.2021 Eventide(7.5/10) von Tailgunner

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!