Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Vittra - Wardens

Review von Eddieson vom 27.04.2021 (685 mal gelesen)
Vittra - Wardens Okay, ich gebe zu, dass ich eine Schwäche für Melodic Death Metal habe, gerade, wenn er der alten Göteborg-Schule entstammt. Wenn sich dann noch eine Band nach DEM NAGLFAR-Album "Vittra" benennt, kann das für mich eigentlich nur gut werden. So ist es auch.

Der Opener hat zwar ganz klar eine thrashige Note, erinnert aber auch dezent an AT THE GATES, während das folgende 'Modest Charade' deutlich melodischer ist und stark an ganz frühe IN FLAMES erinnert. Der Gesang, der für einige vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sein dürfte, klingt zwar erstmal etwas kauzig, passt sich aber im Gesamtkonzept des Melodic Deaths der späten 90er/Anfang 2000er, den VITTRA hier fahren, gut an. Auch bei 'Cloudbreaker' muss man unweigerlich an die guten alten IN FLAMES denken. Im Abgang legen VITTRA dann noch mal einen Gang zu, sodass es bei 'Wardens Of The Grove' noch mal richtig rasant wird und hier leichte Parallelen zu DISSECTION zu hören sind.

Also, wer mit frühem Melodic Death der alten Göteborg-Schule etwas anfangen kann, sollte VITTRA unbedingt mal antesten, denn diese lassen den Spirit der damaligen Zeit hier wieder aufleben.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Necrotic Apocalypse
02. Modest Charade
03. Cloudbreaker
04. Wardens Of The Grove
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 15:29 Minuten
VÖ: 23.04.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.04.2021 Wardens(7.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!