Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Terminal Bliss - Brute Err/ata

Review von Metal Guru vom 15.02.2021 (842 mal gelesen)
Terminal Bliss - Brute Err/ata TERMINAL BLISS sind die Virginianer Mike Tayor (Guitars), sein Bruder Chris Taylor (Vocals), Ryan Parrish (Drums) und Adam Juresko (Bass), allesamt Ex-, Noch- oder Teilzeit-Mitglieder von mir bisher verborgenen Bands wie CITY OF CATERPILLAR, DARKEST HOUR, IRON REAGAN, MAMMOTH GRINDER, PG. 99, PYGMY LUSH oder/und SUPPRESSION. Das Quartett formierte sich am 14. Januar 2020 (woher wissen die DAS so genau?), probte exakt fünfmal in genau sechs Wochen, nur um dann direkt in irgendein ortsnahes Tonstudio zu pilgern und ihre erste 'Full-Length' (siehe hierzu auch den nächsten Absatz) zu tapen - ja, sooo kann's gehen! Ich wünschte, ich hätte ähnlich Schnelles/Schönes/Stressloses zu berichten, aber nix da: Einmal Amateur aus f...ing Neumünster, immer hässlich/langsam/stressig ...

"Brute Err/ata" nennt sich das Debüt des virginianischen Vierers, enthält zehn Songs in zehn mageren Minütchen/43 schlanken Sekündchen und wird realitätsfern als "Full Length Album" propagiert. Wie bitte, Full-Length in 10 Minuten - soll das 'n Witz sein? Wenn ja (= Witz) - selten so schlecht gelacht, wenn nein (= kein Witz) - selten so wenig Humor gehabt! Echt jetzt: Ich hab' absolut nix gegen nicht so lange oder kurze oder extrem sparsame Scheiben, aber irgendwann is' auch mal Schulz, oder? Musikalisch/stilistisch geht's laut Info um (Zitat No. 1) "Virginia punk", inhaltlich/textlich um (Zitat No. 2) "the merciless consumerism and environmental destruction that are America's enduring legacy" - ja, gut, von mir aus. Gegen TERMINAL BLISS klingen Old-School-Punks wie THE CLASH, THE SEX PISTOLS oder THE STRANGLERS allerdings wie angepasste/gemäßigte/melodisierte Progrocker! Im Ernst: Egal, welches der zehn "Stücke" du bei welcher der 10 mageren Minütchen oder 43 schlanken Sekündchen anklickst - IMMER 0db, IMMER Chaos, IMMER Geschrei, IMMER Krach, IMMER Zerrung!

Als Beeinflusser/Inspiratoren/Vorbilder dienten laut Beipackzettel Bands wie (Zitat No. 3) "BLACK FLAG, BORN AGAINST, CRASS, CROSSED OUT, DISCLOSE, DISRUPT, GAUZE, NECROS, NEGATIVE APPROACH und VOID". Hm, kenn' ich alle nicht, aber wenn DIE auch so unverschämt kurze Platten wie TERMINAL BLISS raushauen, sollte sich deren Gesamtwerk 'mal schnell' reinziehen lassen! Unabhängig von objektiver Kürze, subjektiver Länge oder unstrittiger Unverschämtheit: Nach ziemlich genau einem coronal verseuchten Jahr (inklusive Aggressions-, Frust- und Wutaufstauung) kann ich nur zu gut verstehen, dass und warum Millionen von Muckern 'all around the globe' auf die Tonne hauen, Krach machen, rausrotzen wollen, was sich aufgestaut hat. Aber wer bitte darf/kann/soll dieses Zeuch hier kalkuliert kaufen, häufiger hören, gegebenenfalls genießen? Ich meine, ICH soll/kann/darf das, ICH hab' ja weder Partner noch Kinder noch Nachbarn - Wut, Frust, Aggression dafür umso mehr ...

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Clean Bill Of Wealth (0:52)
02. Anthropomorbid (0:27)
03. Dystopian Buffet (1:18)
04. The Ominous Hum (0:47)
05. Small One Time Fee (1:38)
06. 8 Billion People Reported Missing (0:54)
07. Tumoresque (0:58)
08. Discarded Wallet (0:43)
09. March Of The Grieving Droid (1:19)
10. Hidden Handed Artificial Harassment Experimental Run Amok (1:47)
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 10:43 Minuten
VÖ: 14.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.02.2021 Brute Err/atavon Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!