Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Asphyx - Necroceros

Review von Eddieson vom 21.01.2021 (1921 mal gelesen)
Asphyx - Necroceros Die wohl konservativste Band im Death Metal schlägt mit ihrem 10. Studioalbum wieder vollends zu. Das ist keineswegs negativ gemeint, erstens betitelt die Band sich selbst so, wie mir Martim im Interview sagte, und zweitens ist "Necroceros" wieder zu 100 Prozent ASPHYX. Wer ASPYHX kennt, weiß, dass die Holländer eigentlich kaum bis gar nicht schlecht können. Die Bestätigung liegt vor. "Necroceros" ist wieder die ultimative Death Metal-Vollbedienung. Das fängt schon beim Opener 'The Sole Cure Is Death' an, der an Brachialität mit Uptempo-Parts kaum zu überbieten ist. Schon hier fällt es schwer, den Finger nicht ständig auf die Repeat-Taste fallen zu lassen, der spätestens bei 'Mount Skull' nicht mehr von der Taste wegzubekommen ist. Was ist das ein geiler Song. Recht simpel gehalten, langsamer Aufbau, schneller, thrashiger Mittelpart und dann wieder ein langsames Ende. Aber dieses Riff springt so dermaßen über, dass ich sagen muss, dass 'Mount Skull' einer der besten, wenn nicht der beste Song ist, den ASPHYX bisher geschrieben haben.

'Knights Templar Stand' sollte schon bekannt sein, da im Vorfeld veröffentlicht, während das folgende 'Three Years In Famine' wieder die mächtige Doom-Seite der Band zeigt. 'Botox Implosion' ist ebenfalls bekannt und ja eher von der schnelleren Sorte, 'In Blazing Oceans' ist dagegen ein Track, der einfach alles niederwalzt und vor allem mit einem starken Solo überzeugen kann. Auch 'The Nameless Elite' übernimmt diese Kraft und so wird "Necroceros" auch nach hinten raus noch mal richtig stark, denn auch das sieben Minuten lange Titelstück kann in seiner Einfachheit überzeugen.

Death Metal muss nicht immer komplex sein. Death Metal muss nicht immer technisch sein. ASPYHX zeigen, wie es geht und weichen nicht einen Zentimeter von ihrer Linie ab. Nein, "Necroceros" ist trotzdem kein Nummer-Sicher-Album, "Necroceros" ist 100 Prozent ASPHYX.




Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Sole Cure Is Death
02. Molten Black Earth
03. Mount Skull
04. Knights Templar Stand
05. Three Years In Famine
06. Botox Implosion
07. In Blazing Oceans
08. The Nameless Elite
09. Yield Or Die
10. Necroceros
Band Website: www.asphyx.nl
Medium: CD, LP
Spieldauer: 50:22 Minuten
VÖ: 22.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.12.2019 Crush The Cenotaphvon Eddieson

17.10.2016 Incoming Death(8.5/10) von Akhanarit

26.08.2010 Live Death Doom(7.5/10) von Opa Steve

21.01.2021 Necroceros(9.0/10) von Eddieson

Interviews

18.01.2021 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!