Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

King Parrot - Holed Up In The Liar

Review von Metal Guru vom 28.10.2020 (513 mal gelesen)
King Parrot - Holed Up In The Liar KING PARROT sind die australischen Core-Grinder, Grind-Metaller, Metal-Puker, Puke-Thrasher oder Thrash-Whateverer Todd 'Toddy' Hansen (das Schlagzeug), Andrew 'Squiz' Livingstone-Squires (die anderen Gitarren), Wayne 'Slatts' Slattery (der Bass), Ari 'Mr. White' White (die einen Gitarren) und Matthew 'Youngy' Young (die Stimmen). Diese fünf Akustikterroristen haben seit ihrer Gründung im Jahre 2010 nicht nur die reichlich rabiaten "Bite Your Head Off" (2012), "Dead Set" (2015) und "Ugly Produce" (2017)" rausgerotzt, sondern wurden dafür sogar für die 'ARIA Awards' und die 'Metal Hammer Golden Gods' vorgeschlagen (= nominiert). Ob sie dabei außer Cocktailbar, Kaltgetränkeschrank und Schnittchenstand auch noch irgendetwas anderes 'abgeräumt' haben, wurde nicht überliefert. Is' ja auch völlig wurscht, solange sie für ihren (Beipackzettelzitat No. 1) "unique blend of thrashy, punked out grindcore" geschätzt werden. Dieser (Ein-)Schätzung schließe ich mich an und starte die soeben runtergeholten MP3s.

"Holed Up In The Liar" is' nach über dreijähriger Funkstille (na, wohl eher Lärmunterbrechung) leider nur 'ne EP mit gerade mal vier Stückchen in lächerlichen sieben Minütchen und peinlichen 43 Sekündchen geworden. Als Begründung für diese peinlich-lächerliche Halbbedienung erklärt Frontschreihals Youngy (Beipackzettelzitat No. 2) "Usually KING PARROT always try to write music together in the same room, but that just hasn't been possible for us because of the lockdown". Mit anderen Worten: F...ing Corona und ihre nicht minder verf...ten Konsorten haben AUCH die australischen Akustikterroristen (vielleicht nicht gerade getötet, so doch aber) massiv ausgebremst. Abgesehen von dieser Massivausbremsung wird hier so derbe gedroschen, so prollig geprügelt und so schrill geschrien, dass es für Otto Doof vielleicht keine reine Freude (mehr) ist - für MICH schon! Das dabei ausgestoßene Adrenalin, die dabei misshandelten Bleche/Felle/Saiten/Stimmbänder/Verstärker, der dabei aufgewirbelte Dreck, der dabei produzierte Krach, der dabei transpirierte Schweiß, die dabei verwendeten Songtitel 'Banished, Flawed Then Docile', 'Blunder To Asunder', 'Kick Up A Stink' und 'Nor Is Yours' SIND 100 Prozent KING PARROT! Oder mit highlandisch-weisen Worten: Es kann nur eine (Thrash-Puke-Metal-Grind-Core-Band) geben - guess who!

Ursprünglich sollten die VOR f...ing Corona aufgenommenen Songs nicht mehr (aber auch nicht weniger) als den Anfang der Arbeit an einem komplett neuen Full-Length-Album werden. Aber nein, f...ing Corona f...te auch KING PARROT und so kann und sollte man diese ersten Demos, dieses (Beipackzettelzitat No. 3) "rude, loud, fast and grimey" Material, diese vorerst letzte Veröffentlichung kurzerhand kaufen. Selbst, wenn da NIX mehr käme (weil ALLES behindert/eingeschränkt/reglementiert/verboten/zerstört würde), wäre "Holed Up In The Liar" ein würdiges 'final statement' dieser reichlich rabiaten Rabauken ...

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Banished, Flawed Then Docile (2:30)
02. Blunder To Asunder (1:31)
03. Nor Is Yours (2:01)
04. Kick Up A Stink (1:41)
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 7:43 Minuten
VÖ: 30.10.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.10.2020 Holed Up In The Liarvon Metal Guru

22.09.2017 Ugly Produce(9.0/10) von Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!