Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Bleed From Within - Fracture

Review von Eddieson vom 14.06.2020 (3012 mal gelesen)
Bleed From Within - Fracture Um die Jahrtausendwende schwamm der Schreiber dieser Zeilen voll auf der Metalcore-Welle mit, wurde dem Genre aber doch recht schnell abtrünnig, da es am Ende des Tages doch recht gleichförmig wurde. Zu wenig Aggressivität, zu viel Klargesang, zu wenig Innovation. Kurze Zeit später, genauer gesagt 2005, gründeten sich BLEED FROM WITHIN im Vereinigten Königreich, um auf der Erfolgswelle des Metalcores mitzusurfen. Schaut man sich mal die Geschichte der Band an, kann man auf fünf Alben zurückblicken, doch der große Wurf blieb bisher aus.

Daran wird wohl auch das aktuelle Output "Fracture" nichts ändern. Zweifelsohne ist das alles auf einem technisch sehr guten Niveau, die Band zeigt Spielfreude, die Songs klingen schön brachial, doch der letzte Funke fehlt. Zu wenig bleibt von den Songs hängen, eher bekommt man den Eindruck, dass man hier auf Nummer sicher geht. Es ist halt das alte Schema, mächtig viel Breakdowns, aggressiver Gesang im Wechsel mit emotionalem Cleangesang. Das Problem daran ist halt, dass man das in den letzten 20 Jahren von unzähligen Bands gehört hat. Klar, das ist bei vielen anderen Genres auch so, keine Frage, doch klingt es grad im Metalcore recht fantasielos und am Ende doch alles sehr ähnlich. Und das sage ich nicht als jemand, der dem Genre eh nichts abgewinnen kann, sondern als jemand, der sich lange Zeit mit dem Metalcore beschäftigt hat. Ich will hier auch gar nicht BLEED FROM WITHIN den schwarzen Peter zuschieben, das Problem haben ebenfalls viele Bands. Die Engländer haben auf "Fracture" trotz allem ihre Momente, so ist der Titeltrack einer der Songs, die Nachhaltigkeit beweisen, auch 'Night Crossing' hat eine starke Melodie, doch letztendlich ist das auf Albumlänge für mich zu wenig, um vollends überzeugen zu können.



Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The End Of All We Know
02. Pathfinder
03. Into Nothing
04. Fall Away
05. Fracture
06. Night Crossing
07. For All To See
08. Ascend
09. Utopia
10. A Depth That No One Dares
Band Website: www.facebook.com/bleedfromwithinband/
Medium: CD
Spieldauer: 42:16 Minuten
VÖ: 29.05.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.06.2020 Fracture(6.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Ty Coates' Bombers - Man Down

Schaut mal!