Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Whitechapel - The Valley

Review von Eddieson vom 28.03.2019 (1341 mal gelesen)
Whitechapel - The Valley Deathcore, Metalcore, Modern Death Metal ... Genrebezeichnungen sind Schall und Rauch. Auf die Musik kommt es an, auf den Inhalt eines Albums. WHITECHAPEL machen es sich da einfach und schreiben ihre Songs so, dass sie eben nicht in eine Schublade gesteckt werden können, was nebenbei den positiven Effekt hat, dass die Songs sehr abwechslungsreich klingen. Gleich der Opener 'When A Demon Defiles A Witch' ist ein gutes Beispiel dafür. Ruhige cleane Gitarren, werden abgelöst von derben Moshparts, treibenden Doublebass, dann wieder ruhiger cleaner Gesang im Wechsel mit röchelnden Growls. 'Forgiveness Is Weakness' ist dann die schiere Brutalität. Keine cleanen Parts, weder im Gesang noch in den Gitarren und das folgende 'Brimstone' ist ein echtes Tier von Song, ein Mosh-Monster vor dem Gehörnten. Nur auf die Zwölf und somit das absolute Highlight des Albums.

Aber gleich danach wird es wieder ruhiger. 'Hickory Creek' ist der Ruhepol des Albums. Ab Mitte und gegen Ende etwas aufbrausend, aber im Gesang immer klar und in der Grundstimmung sehr melancholisch, während 'Black Bear' und 'We Are One' dann klassische WHITECHAPEL-Songs sind. Ersterer etwas gedämpfter und Letzterer mehr rasant unterwegs. 'The Other Side' klingt wesentlich mehr nach klassischem Death Metal, der schön straight und treibend ist und 'Third Depth' bietet wieder die Bandbreite zwischen roher Gewalt und ruhigen, entspannten Parts. Und während 'Lovelace' noch mal direkt aufs Maul geht, geht "The Valley" mit 'Doom Woods' etwas gedämpft und fast schon episch in die Zielgerade.

WHITCHAPEL liefern auf ganzer Linie. "The Valley" ist brutal, ist ruhig, ist abwechslungsreich, ist durch die Bank weg emotional, von Melancholie bis Aggressivität ist alles dabei. Das Album ist ehrlich und kommt ohne Umschweife direkt auf den Punkt, was auch die Spielzeit von etwas über 40 Minuten bei zehn Songs deutlich zeigt.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. When A Demon Defiles A Witch
02. Forgiveness Is Weakness
03. Brimstone
04. Hickory Creek
05. Black Bear
06. We Are One
07. The Other Side
08. Third Depth
09. Lovelace
10. Doom Woods
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:39 Minuten
VÖ: 29.03.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.03.2019 The Valley(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Lunar Funeral - Road To Siberia

Schaut mal!