Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Interview mit Fernando von Noturnall

Ein Interview von RJ vom 12.04.2014 (3865 mal gelesen)
Wer die brasilianische Band SHAMAN kennt, wird sich sicherlich die Frage stellen, warum man mit fast den gleichen Mitgliedern auch noch die Formation NOTURNALL ins Leben gerufen hat. Die Frage stellt sich auch insoweit, weil der musikalische Unterschied nicht besonders groß ist. Also muss mehr dahinter stecken, dachte sich der Rezensent und krallte sich Basser Fernando Quesada, um ihn dazu mal auf den Zahn zu fühlen und natürlich noch einige Infos zum selbstbetitelten Debüt aus den Rippen zu leiern. Dann legen wir mal los.

Hallo Fernando! Ich hoffe, dir geht es gut und dein Spannungslevel steht bereits oben am Anschlag. Immerhin wird in ein paar Tagen euer erstes Album veröffentlicht. Sag uns doch mal, wie die bisherigen Reaktionen ausgefallen sind.

Fernando: Wir sind sehr glücklich mit unserer Veröffentlichung und den bisherigen Kritiken. Hier in Brasilien ist die CD die Nummer 1 der Verkaufs-Charts im Bereich Heavy Metal, und das seit einem Monat! Wir sind sehr glücklich über viele Kritiken, die uns aus Europa, Asien und Latein-Amerika erreicht haben. Wir sind richtig happy, weil die Leute das Album mögen und darauf richtig abfahren.

Eine Frage brennt mir ja förmlich unter den Fingern. Sag uns doch mal, welche Motive es gab, NOTURNALL ins Leben zu rufen, immerhin gibt es mit SHAMAN ja bereits eine Band mit einer ähnlichen musikalischen Ausrichtung.

Fernando: In 7 Jahren SHAMAN kam es während unserer Touren, der DVD-Produktion und bei den Aufnahmen immer wieder zu persönlichen Problemen. Es ist uns nicht mehr gelungen, den Frieden zu finden, den wir für unsere Arbeit benötigen. Wir haben mit Russel Allen (SYMPHONY X, ADRENALINE MOB) angefangen, ein paar neue Songs zu produzieren und haben auch über die Situation in der Band gesprochen. In dieser Zeit haben wir dann auch entschieden, dass wir mehr an Songs arbeiten wollten, das wir neues Blut haben wollten, einen neuen Bandnamen und auch schnellere Drums. Unsere Musik sollte wiederbelebt werden, und das auf neue Art und Weise. Diese Songs unterscheiden sich schon recht stark von SHAMAN und wir wollten auch definitiv etwas anderes machen. Wir haben mit Aquiles Priester (u. a. Gründungs-Mitglied von ANGRA und einer der Bewerber für den durch Rauswurf verwaisten Posten bei DREAM THEATER, die sich dann aber für Mike Mangini entschieden haben; seit 2013 in der neuen Formation MIDAS FATE aktiv - RJ), der ein großartiger Schlagzeuger ist und den wir auch sehr bewundern, gesprochen, der sich unsere neuen Songs anhörte, die wesentlich heavier und stärker und zudem vollgespickt mit Metal-Riffs sind. Wir konnten ihn mit dem Material auf Anhieb überzeugen und sind stolz darauf, ihn mit an Bord zu haben.

Dann noch eine abschließende Frage zu SHAMAN, die sich ebenfalls förmlich aufdrängt. Wie wird es mit dieser Band weitergehen?

Fernando: Zurzeit ist es eine Art Stand-by-Zustand. Wir sind derzeit sehr glücklich mit NOTURNALL. Ricardo (Confessori, Drummer und Gründungsmitglied der Band SHAMAN) ist derzeit mit ANGRA auf Tour. Vielleicht werden wir uns in ein paar Monaten zusammen setzen und darüber sprechen, wie es weitergehen wird.

Und wie können wir NOTURNALL einordnen? Ist es ein Projekt oder doch eine richtige Band?

Fernando: Eine richtige Band! Das ist unsere ganz klare Priorität.

Eurer Homepage habe ich entnommen, dass die Band recht professionell geführt wird. Ihr scheint also in der Zukunft noch einiges vor haben, oder?

Fernando: Richtig! Derzeit nehmen wir unsere erste DVD in Brasilien auf. Es ist eine Wohltätigkeits-Veranstaltung für ein Kinderhaus mit Kindern, die an Krebs erkrankt sind. Die Aufnahmen werden mit 19 Kameras begleitet, es gibt Hologramme zu sehen, eine Licht-Show und sogar Russel Allen ist mit von der Partie! Er ist extra für die DVD-Aufnahme nach Brasilien gekommen. Wenn wir mit diesem Projekt fertig sind, wird es weitere Überraschungen von uns geben.

Wie würdest du unseren Lesern euer Album beschreiben?

Fernando: Es ist unsere WAHRHEIT. Es ist ein Tier, voller Aggressivität, und es ist gleichzeitig melodisch. Es ist voll mit Gitarren-Riffs und starken Vocals!

Kannst du uns etwas zum Konzept hinter den Songs des Albums erzählen? Und gibt es vielleicht einen Song, den du persönlich herausheben würdest?

Fernando: Anders als bei SHAMAN geht es bei NOTURNALL nicht um Kraft, Mythologie und Geschichte. "Noturnall" handelt über unsere Tage im Leben, wir sprechen über menschliche Gefühle, Liebe, Hass und Eifersucht. Wir wollen, das die Menschen fühlen, was wir bei diesem Album fühlen. Von daher möchte ich auch keinen Song im Speziellen herausheben.

Welche Ziele verfolgt ihr mit dem Album, speziell in Deutschland?

Fernando: Ein großartiges Album zu veröffentlichen und die Leute in Deutschland zu sehen, wie sie sich von unserem Sound begeistern lassen. Wir arbeiten mit Holger von Metal Ville als unserem Manager zusammen und wir sind daher sicher, dass wir in Europa noch einiges auf die Beine stellen werden.

In Kürze wollt ihr eine Cover-Version des TEARS FOR FEARS-Song 'Woman In Chains' veröffentlichen. Wieso habt ihr euch diesen Song ausgesucht?

Fernando: Es ist eine Überraschung, dass man uns dafür ausgesucht hat, den Song für das brasilianische Fernsehen aufzunehmen. Wir mögen diesen Song sehr und Thiago (Bianchi - RJ) hat hier mit seiner Mutter fantastisch zusammen gesungen. Thiagos Mutter ist eine fantastische Sängerin der alten Schule und sie kam zu uns, um mit uns gemeinsam diesen Song zu singen.

Wie sind eure weiteren Pläne? Gibt es schon konkretere Überlegungen zu einigen Auftritten und ist Deutschland eine mögliche Option für euch?

Fernando: Wir haben unsere Tour durch Brasilien gerade begonnen und im Anschluss wird es nach Latein-Amerika gehen. Für Europa haben wir bereits einige Pläne, aber die kommen dann erst am Jahresende. Ich hoffe, alles wird super funktionieren!

Wenn ihr euch eine Band aussuchen könnt, wen würdet ihr dann mit auf Tour nehmen und was wären die Gründe dafür?

Fernando: HELLOWEEN! They are f*****g amazing!

Bis hierhin möchte ich mich recht herzlich für dieses Interview bedanken, insbesondere auch, weil du keiner meiner Fragen ausgewichen bist Ich wünsche euch mit eurem Debüt alles erdenklich Gute und hoffe, dass wir spätestens zum Jahresende erfahren werden, dass wir euch auch zu ein paar Terminen hier in Deutschland begrüßen dürfen. Wie es sich gehört, gehören die abschließenden Worte dir. Leg los!

Fernando: Ich hoffe, ihr mögt unser Album! Wir haben viel Arbeit reingesteckt und wir sind sehr glücklich darüber, dass es bereits gute Reaktionen erfahren hat. Falls ihr Fragen oder Bedenken habt, kontaktiert uns über unsere offizielle Facebook-Seite oder über unsere Webseite www.noturnall.com. Ich hoffe, ihr genießt das Album! Nochmals vielen Dank und hoffentlich können wir uns in Deutschland sehen!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.03.2014 Noturnall(8.0/10) von RJ

Interviews

12.04.2014 von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!