Letzte Reviews





Festival Previews
RockHard Festival 2018

Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Balmog - Vacvvm

Review von grid vom 16.03.2018 (323 mal gelesen)
Balmog - Vacvvm BALMOG stehen seit ihrem Bestehen (2003) für okkulten und heftigen Black Metal und haben seit 2006 nur wenige Jahre veröffentlichungsfrei verstreichen lassen. Splits, EPs, zwei Demos aus den Anfangstagen sowie zwei Vollalben füllen das Werkverzeichnis, das sie im bisher im guten Mittelfeld platziert hat. Nun kommt mit "Vacvvm" der dritte Langspieler dazu und der kann mehr.

Ausgereifer als bisher spielt das Trio mit dem Intro 'Qui Immolatus Iam Non Moritur …' an und hält mit 'Eating The Descendant' den Ball im bewegten Spiel. Auch 'Hodegetria' glänzt anfangs mit hohem Energielevel, hat mittig allerdings einen Hänger und qualifiziert sich in meinen Ohren als der (glücklicherweise einzige) blasse Track des Albums. 'Vigil Of The Blinds' fängt mit eröffnenden Streichersamples die Aufmerksamkeit wieder ein, gesprochene Worte, heiser rauher Gesang und so scharfe wie melodische Leads tragen ihr Übriges dazu bei, ein lebendiges Stück Schwarzmetall zu formen. Als tolles Zwischenstück erweist sich 'Inde Deus Abest', das mit okkulten Geräuschsamples und industriellem Getucker sowie im Hintergrund vernehmbarer gesprochener Worte, Mystik und Kälte zusammenbündelt und packende Atmosphäre schafft. 'Come To The Pulpit' und 'Gignesthai' (Anspieltipps) treten schwer und langsam, dann aber deftig zu, die Gitarrenfraktion erinnert an WATAIN, der Gesang tönt heiser und kraftvoll. Schwarzmetall wie es sein soll. Eine Draufgabe gibt's mit '… Sed Semper Vivit Occisus', wo BALMOG erst scharf vorlegen, um feingeschliffene Epik und letztlich sich selbst von ihrer Glanzseite zu zeigen.

Fazit: BALMOG rücken mit "Vacvvm" endlich eine Liga höher. Heftig, dunkel, intensiv und straff kracht ihr dritter Langspieler aus den Boxen. Ein Album, mit dem man nichts falsch macht.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Qui Immolatus Iam Non Moritur ...
02. Eating The Descendant
03. Hodegetria
04. Vigil Of The Blinds
05. Inde Deus Abest
06. Come To The Pulpit
07. Gignesthai
08. ... Sed Semper Vivit Occisus
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:18 Minuten
VÖ: 16.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.03.2018 Vacvvm(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!