Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Godslave - Reborn Again

Review von Eddieson vom 09.03.2018 (809 mal gelesen)
Godslave - Reborn Again Hm, was ist denn mit GODSLAVE passiert? Hatte die Band in den vorherigen Releases doch immer einen drückenden Sound, was auch gut zu der Stimmung der Alben passte, kommt die Band nun im neuen Soundgewand. Klar, Thrash ist es immer noch, doch das große Aushängeschild der Band war immer die Angepisstheit, die Band war motzig und hat das in ihren Songs ausgedrückt. Okay, auf eine Art und Weise machen sie das auf "Reborn Again" auch noch, denn das ist nun mal Thrash, doch im Großen und Ganzen klingen GODSLAVE hier etwas fröhlicher, zumindest von den Melodien her.

Nehmen wir mal den Opener und die folgenden 'Reborn Again' und 'To The Flame'. Die typischen Thrash-Trademarks sind vorhanden, die Vocals schön hoch geschrien, ebenso bei 'Burn You All', doch die Grundstimmung ist eher positiv, was sich vor allem bei 'Unseen Storm' ausdrückt, der mich stark an OVERKILL erinnert. Headbanggarantie gibt es beim pfeilschnellen 'Refuse To Bow' und Pluspunkte natürlich für das Bud-Spencer-Intro zu 'Thrashed To The Max', welches für den Pit geschrieben wurde und dessen Refrain gut mitgegrölt werden kann. 'Death Deprives' bietet ebenfalls wieder die Möglichkeit den Head zu bangen. Bei 'Rock On, Man' entfernt man sich stark vom Thrash und zollt noch mal STATUS QUO ihren Tribut, denn das ist eine astreine Rocknummer. 'Instrumental Illness' überrascht nicht nur durch den IRON-MAIDEN-Einfluss, sondern der Einsatz eines Banjos ist überraschend. 'Born To Fight' und 'No Complaint' plätschern so dahin, wirken zeitweise sogar etwas Mainstream anbiedernd und mit 'Jetzt Erst Recht' gibt es einen deutschen Rausschmeißer.

Dass Konventionen der Band relativ egal sind, dürfte ja bekannt sein und so machen sie halt einfach das, was sie wollen. Doch die neue (positive) Ausrichtung ist ein Schritt, den man erst mal mögen muss. Natürlich sind viele alte Trademarks der Band noch vorhanden aber ein Stück ist auch verloren gegangen, was hörbar schade ist.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Full Force Forward
02. Reborn Again
03. To The Flame
04. Burn You All
05. Unseen Storm
06. Refuse To Bow
07. Thrashed To The Max
08. Death Deprives
09. Rock On, Man!
10. Instrumental Illness
11. Born To Fight
12. No Complaint
13. Jetzt Erst Recht!
Band Website: www.godslave.de
Medium: CD
Spieldauer: 53:15 Minuten
VÖ: 09.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.10.2013 In Hell(7.5/10) von Eddieson

29.03.2011 Into The Black(7.0/10) von Wulfgar

09.03.2018 Reborn Again(6.5/10) von Eddieson

01.04.2016 Welcome To The Green Zone(7.5/10) von Eddieson

01.10.2015 Whatever We Want!von Eddieson

Interviews

10.10.2013 von Eddieson

30.11.2015 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!