Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Angra - ØMNI

Review von Lestat vom 15.02.2018 (881 mal gelesen)
Angra - ØMNI ANGRA dürfte allen Anhängern des Symphonic Metal ein Begriff sein. Durch ihre ganz eigene Weise, brasilianische Rhythmen mit Metal zu mischen, haben sie sich einen festen Platz in der Szene erspielt. Mit "Omni" kommt nun ihr neuntes Studioalbum auf den Markt, welches wieder durch Fabio Leone eingesungen wurde. Letzterer ist, sagen wir es mal so, Geschmackssache. Er neigt einfach immer wieder dazu, in Tonlagen zu rutschen, in denen sein Gesang eher wie Quäken klingt.

So hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen, als der Opener 'Light Of Transcendence' erklang. Fabio erklomm gleich zielsicher jene Frequenzen und Tonlagen, in denen Blut aus meinen Ohren kommt und meine Boxen kündigen wollen. In der Befürchtung, einen Verriss schreiben zu müssen, hörte ich weiter. Und siehe da: ANGRA haben das schwächste Lied an den Anfang gestellt. Seien es die ANGRA-typischen Rhythmen in "Travellers Of Time", Alissa White-Gluz' Gastbeitrag in 'Black Widow's Web' oder die Hymnenhaftigkeit im darauf folgenden 'Insania': Es wird ein Highlight nach dem anderen verfeuert, weswegen ich mich schon früh fragte: Wieso dieses Lied als Erstes? Ich habe bis heute keine Antwort gefunden.

Am Ende hat sich die CD in meinem Player festgesetzt und weigert sich auszuziehen. Ich kann das Album nur ans Herz legen und zum Kauf empfehlen. Wäre Fabios stimmliche Wankelmütigkeit nicht, hätten wir hier einen Aspiranten auf die ganz hohen Punktregionen.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
02. Travelers Of Time
03. Black Widow's Web feat. Alissa White-Gluz & Sandy
04. Insania
05. The Bottom Of My Soul
06. War Horns feat. Kiko Loureiro
07. Caveman
08. Caveman
09. Magic Mirror
10. Always More
11. Silence Inside
12. Infinite Nothing
Band Website: www.angra.net/
Medium: CD
Spieldauer: 60:55 Minuten
VÖ: 16.02.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.10.2010 Aqua(7.0/10) von Jukebox

20.11.2012 Best Reached Horizonsvon Mandragora

15.02.2018 ØMNI(8.5/10) von Lestat

Interviews

15.03.2018 von Lestat

Liveberichte

12.10.2016 Frankfurt am Main (Batschkapp) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!