Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

All Faces Down - Forevermore

Review von RJ vom 17.01.2018 (650 mal gelesen)
All Faces Down - Forevermore Die Post-Hardcorer aus Wien haben seit ihrer Gründung 2010 den üblichen Weg beschritten. Ein Jahr nach der Gründung konnte man das Debüt-Album "Face The Truth" veröffentlichen und trat dann mehr oder weniger auf der Stelle. Da es nicht so recht weiterging, verließen 2014 die Messner-Brüder die Band und es kam unter anderem mit Lukas Mantsch ein neuer Sänger. Es dauerte dann noch gut zwei Jahre, bis man die zweite Scheibe im Kasten hatte, die für eine Post Hardcore-Band recht eingängig ausgefallen ist. Der cleane Gesang sorgt ebenfalls dafür, dass man den Hardcore in der musikalischen Beschreibung zwar noch weiterführt, aber deutlich kleiner schreibt, als es der geneigte Hörer erwartet. Die Songs gehen alle recht straight ins Ohr und wissen zu gefallen, wobei auch Freunde des Heavy Metal hier ruhig ein Ohr riskieren sollten, denn die Wiener dürften auch bei dieser Zielgruppe einige neue Hörer gewinnen.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. So It Begins
02. I Hope You Know
03. Sink Or Swim
04. Letters
05. Running
06. We Believe
07. Young
08. Stay Blind
09. Moments
10. My Honest Book
11. Forevermore
Band Website: allfacesdown.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:24 Minuten
VÖ: 03.11.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.01.2018 Forevermore(7.5/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!