Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Edguy - Monuments

Review von Cornholio vom 04.08.2017 (1663 mal gelesen)
Edguy - Monuments "Zehn Jahre EDGUY, hundert Jahre KREATOR!" - an diese Ansage von Mille Petrozza erinnere ich mich noch sehr genau! Die Fuldaer Jungs nullten zum ersten Mal, und KREATOR waren Vorgruppe. Extrem skurril, vermutlich hat Mille eine Wette verloren. Aber egal, das ist jetzt nicht Thema, sondern schon fünfzehn Jahre her. Und damit feiert EDGUY ein Vierteljahrhundert Bandgeschichte; ich fühle mich fast ein bisschen alt, denn ich bin fast seit Beginn an bekennender Fan!

Und dieses Jubiläum ist ein guter Grund, um ein Resümee der vergangenen Jahre zu ziehen. Bereits zwei Live-Alben gab es ("Burning Down The Opera" 2003 und "Fucking With F***" 2009), und nun gibt's mit "Monuments" (endlich) auch eine echte Best-Of; war die 2004er Veröffentlichung "Hall Of Flames" eher ein Alleingang der damaligen Plattenfirma AFM. Und wie es in der heutigen Zeit üblich ist, gibt es natürlich auch ein paar (hier: fünf) neue Stücke, plus ein bisher unveröffentlichtes Lied aus der "Savage Poetry"-Phase von 1995. Natürlich ist es bei Compilations immer so 'ne Sache, ist "mein" Lieblingslied mit dabei, welches hätten sie weglassen können, aber gerade bei solchen Veröffentlichungen kann man es halt niemandem recht machen. Insgesamt gibt es einen ordentlichen Querschnitt aus allen Phasen von EDGUY, 28 Lieder verteilen sich auf zwei CDs. Außer vom '95er Debüt "Kingdom Of Madness" hat es von jedem der anderen neun Studioalben mindestens ein Song auf "Monuments" geschafft, maximal derer drei, also alles recht ausgewogen. Kuriose Bemerkung am Rande: Im Presswerk wurden bei der ersten Auflage CD1 und CD2 vertauscht, aber wie so vieles nehmen Sammet und Co., die übrigens seit über zwanzig Jahren im selben Line-Up spielen, auch das mit Humor: Auf der Facebook-Seite der Band wurde diese Pressung als "Limited Edition" angepriesen.

Die neuen Songs sind, ja, typisch EDGUY halt. 'Ravenblack', das schon vorher auf YouTube bestaunt werden konnte, wäre vom Sound und Songwriting sicher auch für AVANTASIA gut gewesen, aber die Grenzen der beiden Sammet-Bands verschwimmen teilweise ja notgedrungen. 'Wrestle The Devil' finde ich persönlich nicht sonderlich spektakulär, bei 'Open Sesame' (ebenfalls seit ein paar Wochen auf YouTube zu sehen) geht's wieder schneller zur Sache, ebenso bei dem famosen 'Landmarks', und auch 'The Mountaineer' überzeugt voll und ganz! Und der "alte" Song 'Reborn In The Waste', naja, klingt halt wie damals, aber das Songwriting war schon damals beachtlich! "Monuments" ist also auch für jahrelange Fans der Band interessant, für Neueinsteiger sowieso! Und wer sich EDGUY (mal wieder) live anschauen will, das Quintett gibt sich ab September mal wieder die Ehre...

Als Bonus gibt es eine DVD mit einem Konzert aus dem Jahr 2004 aus Sao Paolo, als die Hessen gerade auf ihrer "Hellfire Tour" unterwegs waren. Außerdem enthält die DVD alle acht Videoclips, die EDGUY bisher gedreht haben; man kann also mit Fug und Recht von einer gelungenen und umfangreichen Momentaufnahme sprechen. Also: Auf die nächsten Fünfundzwanzig!


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD1:
01. Ravenblack
02. Wrestle The Devil
03. Open Sesame
04. Landmarks
05. The Mountaineer
06. 9-2-9
07. Defenders Of The Crown
08. Save Me
09. The Piper Never Dies
10. Lavatory Love Machine
11. King Of Fools
12. Superheroes
13. Love Tyger
14. Ministry Of Saints
15. Tears Of A Mandrake

CD2:
01. Mysteria
02. Vain Glory Opera
03. Rock Of Cashel
04. Judas At The Opera
05. Holy Water
06. Spooks In The Attic
07. Babylon
08. The Eternal Wayfarer
09. Out Of Control
10. Land Of The Miracle
11. Key To My Fate
12. Space Police
13. Reborn In Waste

DVD:
Live In Brazil 2004
01. Mysteria
02. Under The Moon
03. Navigator
04. Wake Up The King
05. Land Of The Miracle
06. Lavatory Love Machine
07. Vain Glory Opera
08. Fallen Angels
09. The Piper Never Dies
10. Babylon
11. King Of Fools
12. Chalice Of Agony (feat. André Mathos)
13. Tears Of A Mandrake
14. Out Of Control

Video Clips:
01. Love Tyger
02. Robin Hood
03. Two Out Of Seven
04. Ministry Of Saints
05. Superheroes
06. Lavatory Love Machine
07. King Of Fools
08. All The Clowns
Band Website: www.edguy.nu
Medium: Doppel-CD + DVD
Spieldauer: 150:13 Minuten
VÖ: 14.07.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.08.2017 Monumentsvon Cornholio

Interviews

13.03.2006 von Lestat

08.12.2014 von Lestat

Liveberichte

11.10.2014 Langen (Stadthalle) von Lestat

25.02.2006 Osnabrück (Halle Gartlage) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!