Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

My Regime - Deranged Patterns
Review von baarikärpänen vom 10.07.2017 (525 mal gelesen)
My Regime - Deranged Patterns Wer nichts Anständiges gelernt hat, der muss eben drei Minijobs machen. Wer erinnert sich nicht an diesen unsäglichen Mist des CDU-Vorturners Tauber aus der vorletzten Woche, den wir hier gar nicht weiter kommentieren wollen (wir sind ja schließlich kein Polit-Magazin). Aber wer sagt denn, dass man auch dann, wenn man was Anständiges gelernt hat, nur an einer Stelle kleben muss? Vor allem dann nicht, wenn man mit dem, was man macht, so viel Spaß hat. Genau das hat sich auch Christian „Spice“ Sjöstrand (KAYSER, ex-SPIRITUAL BEGGARS) gedacht, und veröffentlicht mit "Deranged Patterns" ein weiteres Album seiner Band MY REGIME.

War schon der Vorgänger "Dogmas" ein echtes Brett, setzten die Jungs von MY REGIME mit "Deranged Patterns" nochmal einen oben drauf. Das ist Thrash vom Allerfeinsten. Nix mit langweiligem, groovigem Zeug à la PANTERA oder ausufernden Kompositionen im Stile von MACHINE HEAD. Hier gibt's gepflegt, in kurz gehaltenen Songs, einen Schlag vors Kinn. Das ist genau die Art Thrash, wie er uns seit den 80ern ans Herz gewachsen ist. Roh, ungebändigt. Die Gitarristen schütteln sich ein göttliches Riff nach dem anderen aus dem Ärmel, inklusive gekonnt eingestreuter Kerry King-Gedächtnis-Soli. Der Drummer lässt das Häschen on Speed eines bekannten Batterieherstellers mal locker ganz alt aussehen. Kurze Tempoverringerungen, die jeden Track gekonnt auflockern, dienen wohl zum Tausch der Akkus. Und der Bass bollert auch ordentlich. Die stimmlichen Qualitäten von Spice muss man ja eigentlich nicht gesondert hervorheben, aber was er hier abliefert, muss einfach gewürdigt werden. Selbst ja kein Schlechter seines Fachs, aber so geil hab' ich Tom Araya (SLAYER) seit "South Of Heaven" nicht mehr gehört. Müßig zu erwähnen, dass Spice keine bloße Kopie Arayas ist. Dafür kann der Mann einfach zu viel. Und das "Deranged Patterns" in der Tradition der alten Klassiker produziert wurde (u. a. kein Clicktrack) macht das Album nur noch sympathischer. Ebenfalls punkten können MY REGIME mit dem Cover, das von Paolo Girardi (MANILLA ROAD u. a.) entworfen wurde. Fazit: Hier passt alles wie Arsch auf Eimer. Als Anspieltipp seien euch 'Time Slipping Out Of Tune' und 'The Smiling Dog' empfohlen.

Wer sich mal wieder so richtig ordentlich die Rübe abschrauben lassen will, der greift jetzt zu. Besser wird man Thrash, ohne lästigen Firlefanz, in absehbarer Zeit nicht mehr geliefert bekommen. Ich bang dann mal weiter ...

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Deranged Patterns
02. Time Slipping Out Of Tune
03. Rays Of Grey
04. Off To War
05. I Am
06. The Sound Of Dying Dreams
07. Nervous Fort
08. The Smiling Dog
09. The Cage
10. Silver
11. Surreal Reality
Band Website: https://www.facebook.com/myregime/
Medium: CD
Spieldauer: 42:24 Minuten
VÖ: 23.06.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



My Regime
Reviews

10.07.2017 Deranged Patterns(8.0/10) von baarikärpänen

13.09.2016 Dogmas(5.0/10) von Opa Steve

Band website
https://www.facebook.com/myregime/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!