Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Varg - Götterdämmerung

Review von T.Roxx vom 18.05.2017 (893 mal gelesen)
Varg - Götterdämmerung An VARG scheiden sich schon lange die Geister - es gibt wenige Bands, die so polarisieren, wie sie. Allerdings muss man anerkennen, dass VARG die erfolgreichste deutsche Pagan-Metal sind und sie hart für diesen Status gearbeitet haben. Nun veröffentlichen sie mit "Götterdämmerung" eine EP, die anscheinend die Wartezeit zum neuen Album verkürzen soll. Diese EP enthält insgesamt vier Tracks. Ich kann nicht erkennen, ob es sich bei der EP um eine Art Resteverwertung von Tracks aus älteren Sessions handelt oder um neue Tracks. Vom Musikalischen her würde ich auf eine Mischung aus beidem tippen. Denn der Titeltrack 'Götterdämmerung' und das folgende 'Hel' sind flotte, typische VARG-Songs, die so auch auf einem der Vorgängeralben hätten stehen können. 'Beißreflex' bietet (zumindest für mich) einige neue musikalische Ansätze, beginnend mit dem prägnanten Gitarrenthema; insgesamt ein recht abwechslungsreiches Stück, das streckenweise ein wenig an RAMMSTEIN erinnert. Musikalisches Highlight ist meiner Meinung jedoch das abschließende 'Knochenpfad', was mit einem Spoken word-Intro beginnt, von atmosphärischen Keyboards begleitet. Auch hier haben wir ein sich wiederholendes Gitarrenthema. Musikalisch ist das Stück sehr heavy, durch seinen Wechsel zwischen fast ausschließlich mit Bass unterlegten gesprochenen Passagen und den üblichen VARG-Trademarks. Um zum Anfang meiner Rezension zurückzugehen, tippe ich darauf, dass die beiden ersten Stücke älteren Datums sind und es sich bei den beiden letzten Stücken um neue Stücke handelt.

Letztendlich ist das aber auch egal, denn VARG-Fans werden die EP kaufen (und können es auch blind tun) und VARG-Hasser werden auch diese EP nicht kaufen. Der Punkt ist, dass es vielleicht einige Leute in der Mitte davon gibt, die durch diese EP auf das neue Album gespannt sind. Insofern hat die Band mit dieser EP alles richtig gemacht. Aus meiner Sicht heben die zwei letzten Songs die EP punktetechnisch deutlich über den Durchschnitt.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Götterdämmerung
02. Hel
03. Beißreflex
04. Knochenpfad
Band Website: www.varg.de
Medium: CD
Spieldauer: 16:02 Minuten
VÖ: 14.04.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.02.2016 Das Ende Aller Lügen(3.0/10) von BlindWarlock

18.05.2017 Götterdämmerung(6.5/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!