Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

The Unity - The Unity

Review von Cornholio vom 06.05.2017 (1179 mal gelesen)
The Unity - The Unity Ja, so kann's (leider) gehen, wenn die Erwartungshaltung hoch ist. THE UNITY ist eine neue Band (oder ein Projekt) um Henjo Richter (Gitarre) und Michael Ehré (Drums), beide hauptberuflich Mitglieder bei GAMMA RAY. Und natürlich liegt da die Messlatte relativ hoch, parallel zu den Erwartungen. Wenn man etwas recherchiert, besteht der Rest von THE UNITY aus LOVE.MIGHT.KILL, Ehrés Hauptband vor den Hanseaten, und der Sound hat auch mehr mit dieser Hard Rock-Combo zu tun. Ein Klon von GAMMA RAY war weder gewünscht noch sinnvoll, so lässt der Schlagzeuger verlauten. Trotzdem kann das Sextett meine Erwartungen leider nur selten erfüllen, diese lassen sich ja auch nicht einfach so wieder abstellen, wenn man sie einmal hat ...

Der Opener 'Rise And Fall' ist noch mit das beste auf der ganzen Scheibe. Weiter sind noch 'Firesign' und 'Redeemer' und mit Abstrichen der etwas kitschige Ohrwurm 'Always Just You' erwähnenswert, aber bei zwölf Tracks bzw. elf Songs darf's auch gerne etwas mehr sein. Insgesamt ist die Platte ja nicht per se schlecht, 'No More Lies' ist ein guter Song im Midtempo-Bereich, aber gerade im gemäßigten Tempo sind zu viele Stücke angesiedelt, schon bei 'God Of Temptation' flacht das ganze zunehmend ab. Etwas aufhorchen lässt noch das finale 'Never Forget', was auch als Schlusspunkt einer AVANTASIA-Scheibe stehen oder aus der Feder von beispielsweise JOURNEY stammen könnte.

Nicht nur im Hinblick auf die gemeinsame Tour mit kann man THE UNITY in einem Atemzug mit SINNER nennen; Mat Sinner beispielsweise hat ebenfalls zwei Standbeine mit zwei grundverschiedenen Ausrichtungen. Also: bitte nicht (wie ich) mit falschen Erwartungen an THE UNITY rangehen, sondern eher nüchtern oder mit den oben genannten Infos, am besten VOR dem ersten Durchlauf. Wer Bock auf (Hard) Rock hat, kann und sollte hier ruhig mal reinhören.


Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Rise And Fall
02. No More Lies
03. God Of Temptation
04. Firesgin
05. Always Just You
06. Close To Crazy
07. The Wishing Well
08. Edens Fall
09. Redeemer
10. Super Distortion
11. Killer Instinct
12. Never Forget
Band Website: https://www.unity-rocks.com/
Medium: CD
Spieldauer: 58:39 Minuten
VÖ: 05.05.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.10.2018 Rise(8.0/10) von Stormrider

06.05.2017 The Unity(6.0/10) von Cornholio

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!