Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Annihilator - Triple Treat

Review von Elvis vom 08.02.2017 (1647 mal gelesen)
Annihilator - Triple Treat Jeff Waters thrashiges Metal-Baby ANNIHILATOR ist mittlerweile mehr als nur volljährig. Effektiv im Jahr 1984 gegründet ist die kanadische Band nunmehr seit gut über 30 Jahren durchgehend im Geschäft und hat mit diversen Besetzungswechseln satte 15 Studioalben auf dem Kerbholz. Ein mehr als nur beeindruckendes Zeugnis dafür, dass Jeff Waters trotz aller Widrigkeiten und den teils schwierigen 90ern stets konsequent seinen Weg gegangen ist. Trotzdem gibt es noch das ein oder andere, was der Ausnahme-Gitarrist, der nunmehr auch dauerhaft das Mikro übernommen hat, nicht getan hat. Im Rahmen des dicken Paketes "Triple Threat" gibt es nämlich neben dem vollständigen Gig vom "Bang Your Head" 2016 auf CD und DVD/BluRay auch ein akustisches Studioset, ebenfalls in Bild und Ton.

Für Jeff Waters ist diese Studiosession daher auch das Herzstück dieses Packages, denn die Umsetzung der Songs war eine echte Herausforderung. Diese haben ANNIHILATOR auch wirklich gut gemeistert, denn die natürlich dafür ausgewählten ruhigeren Songs wie 'Sounds Good To Me' oder 'Innocent Eyes' klingen durch die Bank auch akustisch richtig gut. Eine ausgezeichnete Idee war es dabei, den bekannten Session-Musiker Marc Lafrance mit ins Boot zu holen, der neben der Percussion teils auch die Vocals superb übernimmt. Wem der Name nicht viel sagen sollte: Der Mann war z. B. sehr prominent im Refrain von BON JOVIs 'Livin' On A Prayer' zu hören. Man spürt jedenfalls durchweg, dass der Akustik-Gig keine Pflichtübung war. Der "Bang Your Head"-Gig wiederum ist ein klassischer solider ANNIHILATOR-Gig. Hier gibt es - leider aufgrund des Slots am späten Nachmittag nur elf Songs lang - die bekannte Dröhnung. Neben einem sehr liebevoll gemachten Auffalt-Digipack und dickem Booklet gibt es beide Gigs hier jeweils noch auf CD. Als Bonus zum Bildmaterial gibt es ein paar ebenso lustige wie interessante Einblicke von Jeff Waters in die Auswahl und Entstehungsgeschichte der Songs des Akustik-Gigs sowie eine knapp 50-minütige Doku aus dem Sommer 2016, in der Jeff Waters und seine Band sowie Musikerkollegen und auch Fans zu Wort kommen.

ANNIHILATOR-Fans bekommen hier also ein richtig gutes Paket zu einem fairen Preis geboten und haben daher allen Grund, sich "Triple Threat" zu gönnen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD I
01. Sounds Good To Me (5:55)
02. Bad Child (4:03)
03. Innocent Eyes (4:20)
04. Snake In The Grass (5:54)
05. Fantastic Things (5:01)
06. Holding On (4:10)
07. Stonewall (5:48)
08. In The Blood (4:27)
09. Crystal Ann (2:07)
10. Phoenix Rising (3:55)

CD II

01. King Of The Kill (5:57)
02. No Way Out (5:56)
03. Creepin' Again (5:45)
04. Set The World On Fire (4:57)
05. W.T.Y.D. (Welcome To Your Death) (4:59)
06. Never, Neverland (6:45)
07. Bliss (1:28)
08. Second To None (5:54)
09. Refresh The Demon (5:57)
10. Alison Hell (6:50)
11. Phantasmagoria (5:27)
Band Website: www.annihilatormetal.com
Medium: DVD+2CD
Spieldauer: 3:18:00 Minuten
VÖ: 27.01.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.05.2010 Annihilator(9.0/10) von Elvis

08.02.2017 Triple Treatvon Elvis

Interviews

10.06.2007 von JoS

18.07.2010 von Elvis

26.11.2010 von Elvis

28.01.2017 von Elvis

Liveberichte

11.10.2010 Frankfurt am Main (Batschkapp) von Elvis

17.05.2007 Köln (Kantine) von JoS

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
King Nine - Death Rattle

Schaut mal!