Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Overland - Contagious

Review von Akhanarit vom 07.11.2016 (1186 mal gelesen)
Overland - Contagious Hier ist sie also, die neue OVERLAND. Oder sollte man besser sagen: die neue Solo-Platte von Steve Overland? Wie man es auch dreht. Am Ende kommt hier fast alternativlos Classic Rock mit heftigstem AOR-Einschlag raus. 2008 kam das Debüt "Break Away" heraus, spaltete allerdings Fans seiner alten Combo FM. Den verlorenen Boden konnte Steve dann mit dem Nachfolger "Diamond Dealer" im Folgejahr wieder wettmachen. 2014 folgte "Epic", bei dem auch Mike Slamer und Billy Greer von KANSAS mitwirkten. Nun geht es mit "Contagious" via Escape Music also in die vierte Runde. Produziert wurde das Ganze von Lars Chriss (der auch das Schlagzeug sowie das Mixing übernahm) und Khalil Turk, während Mike Lind für das Mastering zuständig war.

Direkt zur Eröffnung mir 'Doctor My Heart' fühle ich mich in eine Zeit zurückversetzt, in der RAINBOW noch auf der 'Street Of Dreams' unterwegs waren und bei FOREIGNER alles in bester Ordnung war. Leicht swingy, tolle Melodien, durchdachtes Songwriting mit einer Extraportion Gefühl. Dazu noch Mark Stanway (MAGNUM) am Keyboard (der später auch bei 'Wildest Dreams' zusammen mit Paul Farrington (ex-DEMON) nochmal ran darf). Da kann ja nichts schiefgehen. Bei den restlichen Songs bedient allerdings Tommy Denander die Tasten und verdingt sich zusätzlich an der Gitarre. Tony Franklin (BLUE MURDER, FIRM) spielt den Bass, während FM-Fans sich über einen kleinen Gastauftritt von Jem Davis (FM) bei 'Define Our Love' an der Hammondorgel freuen dürfen. Der Mastermind selbst singt sich dann durch weitere zehn tolle Tracks, die längst vergangene Zeiten wieder aufleben lassen. Ganz gleich, ob 'Easy On Me' oder der Knaller 'Edge Of The Universe', ... die Stücke zünden ohne Umwege. 'Define Our Love' und das gefühlvolle 'Making Miracles' sind hier zudem weitere kleine Highlights, die sich AOR-Fans auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Ich mach es kurz: die neue OVERLAND ist einfach richtig guter und entspannter Hard Rock, der sich prima zum Relaxen oder Autofahren eignet. "Contagious" kann was!



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Doctor My Heart
02. Easy On Me
03. Edge Of The Universe
04. Every Lonely Night
05. Wildest Dreams
06. Intoxicated
07. Define Our Love
08. Pocket Full Of Dreams
09. Making Miracles
10. Back Where I Belong
11. Unforgiving World
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 48:38 Minuten
VÖ: 21.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.11.2016 Contagious(8.0/10) von Akhanarit

14.03.2014 Epic(7.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!