Letzte Reviews





Festival Previews
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Tesla - Mechanical Resonance Live

Review von Elvis vom 23.09.2016 (1014 mal gelesen)
Tesla - Mechanical Resonance Live Man glaubt es kaum, doch der Debüt-Klassiker "Mechanical Resonance" von TESLA hat schon tatsächlich 30 Jahre auf dem musikalischen Buckel. Das nutzten die mittlerweile auch live wieder fleißigen Jungs um Jeff Keith für die heute gerne genutzte Möglichkeit, das Jubiläums-Album nochmals live komplett aufzuführen. Und sinnigerweise gibt es das Ergebnis nun auch auf CD zu kaufen.

"Mechanical Resonance" war seinerzeit ein mehr als gelungenes Debüt und eröffnete den Jungs aus Kalifornien einen guten Lauf, dem die ebenfalls feinen "The Great Radio Controversy" und "Psychotiv Super" folgten. Abgesehen von einem Ausfall an der Gitarre ist man im Hause TESLA sogar noch quasi in Originalbesetzung unterwegs. Ob es daran liegt oder einfach daran, dass die Kollegen noch Bock haben - auch live wird "Mechanical Resonance" immer noch knackig dargeboten. Man hört der Abmischung zwar an, dass es sich um eine Liveaufnahme handelt, doch den Großteil der Zeit steht das Publikum geräuschtechnisch eher im Hintergrund. Dem Hörgenuss ist das durchaus zuträglich, aber man mag sich natürlich schon fragen, wie viel Livecharakter einem persönlich bei einer solchen Aufnahme selbst unterm Strich wichtig ist. Mit dem Kracher 'Modern Day Cowboy' zum Abschluss der Platte ist es jedoch noch nicht getan, denn als kleinen Anreiz gibt es noch eine neue Single, die von Phil Collen (DEF LEPPARD-Gitarrist) geschrieben und produziert wurde, als Studioaufnahme. 'Save That Goodness' ist schön eingängig und passt wunderbar ins TESLA-Werk, weswegen es sich um einen hübschen Ausklang des Albums handelt.

Spielfreude legen die Jungs aus Sacramento auch nach 30 Jahren noch in beachtlichem Umfang an den Tag. Trotz der guten Performance handelt es sich bei "Mechanical Resonance Live" jedoch eher um ein Werk für Fans als für Neuneinsteiger, denn denen wäre natürlich eher der Griff zur Studiovariante anzuraten. Spaß macht das Album jedoch zweifelsohne auch live und die neue Single zeigt, dass TESLA auch nach 30 Jahren noch mehr können als nur die alten Kamellen runterzuzocken.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Rock Me To The Top
02. Ez Come Ez Go
03. Gettin’ Better
04. Comin’ Atcha Live
05. Changes
06. Before My Eyes
07. 2 Late 4 Love
08. We’re No Good Together
09. Love Me
10. Cover Queen
11. Lil Suzie
12. Modern Day Cowboy
10. Save That Goodness (Studio Track)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 59:49 Minuten
VÖ: 26.08.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.09.2016 Mechanical Resonance Livevon Elvis

08.07.2014 Simplicity (7.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!