Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Sinsaenum - Sinsaenum

Review von Eddieson vom 02.07.2016 (814 mal gelesen)
Sinsaenum - Sinsaenum Treffen sich Heimoth (DECREPIT SPECTRE, SETH, ex-VOID, uvm), Joey Jordison (ex-SLIPKNOT, ex-MINISTRY, uvm) Stéphanie Buriez von LOUDBLAST, Frédéric Leclerq (DRAGONFORCE, uvm), Sean Zatorsky (DAATH, ex-CHIMAIRA) und Attila Csihar (MAYHEM, SUNN O))), uvm) und haben Langweile. Sagt der eine zum anderen: "Was sollen wir machen?" - Sagt der Andere "Hm ... Death Metal?" - Alle jubeln! So oder so ähnlich ist SINSAENUM entstanden. Ein paar Leute aus völlig verschieden Stilrichtungen des Metals formen sich zusammen um Death Metal zu spielen.

Als Vorgeschmack auf das Ende Juli kommende Album "Echoes Of The Tortured" gibt es jetzt schon mal diese 2-Song-EP, die nur als 10" zu haben ist, auf 666 Stck. limitiert ist und obendrein noch von allen Mitgliedern unterschrieben wurde. Einer der Songs wird auch auf dem Album sein, und der andere Track wird ebenfalls auf der Langrille zu finden sein, allerdings nur als Bonussong. Aber was kann man musikalisch erwarten, wenn sich solch musikalisch verschiedenen Leute zusammentun? Zunächst mal startet die EP passenderweise mit 'Death Is The Beginning', einem brachialen Song, der sofort nach vorne geht. Im Uptempo gehalten gibt es hier typische, aber auch innovationslose DM-Riffs, inkl. Gitarrensoli, ein extrem tightes Schlagzeugspiel, aber auch einen sehr eintönigen Gesang. Der zweite Song 'The Forgotten One' kämpft mit demselben Problem. Gut, nun sind vielleicht zwei Songs nicht gerade aussagekräftig für ein ganzes Album, denn bei einer solchen Besetzung habe ich doch noch die Hoffnung, dass das Album einiges mehr zu bieten hat, vor allem in Sachen Gesang, denn da hat man mit Attila eine echte Koryphäe.

Technisch ist das hier alles einwandfrei. Keine Frage. Die Hochglanzproduktion sorgt für einen ordentlichen Wums, doch das Songwriting ist, zumindest bei diesen zwei Songs, die Schwachstelle. Da ich aber doch neugierig auf das Album geworden bin, hat auch diese EP seinen Zweck erfüllt. Ich verbleibe aber ohne eine Wertung, da zwei Songs doch nun wirklich wenig aussagen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Death Is The Beginning
02. The Forgotten One
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 9:13 Minuten
VÖ: 17.06.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.07.2016 Echos Of The Tortured(6.0/10) von Eddieson

09.08.2018 Repulsion For Humanity(7.5/10) von Eddieson

02.07.2016 Sinsaenumvon Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!