Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

DevilDriver - Trust No One
Review von Lestat vom 25.06.2016 (590 mal gelesen)
DevilDriver - Trust No One DEVIL DRIVER haben besetzungstechnisch einiges durchgemacht in den letzten Jahren. Nach nun drei Jahren Sendepause hat sich das Line-Up aber doch stabilisiert und wieder einiges an Musik zu Wege gebracht. Fraglich war allerdings, nachdem die letzten beiden Veröffentlichungen, gelinde gesagt, nicht der richtige Knaller waren, ob "Trust No One" wieder ein wenig an die alten Tage anschließen kann - oder ob es doch besser gewesen wäre, wenn Dez Fafara sich nur noch auf COAL CHAMBER konzentriert hätte und DEVIL DRIVER beerdigt worden wären.

Schon nach wenigen Liedern wird klar: Mit ihrer aktuellen CD zeigt der Pfeil Gott sei Dank wieder nach oben. Das Drumming und die Gitarrenarbeit sind exakt aufeinander abgestimmt, was dazu führt, dass die alten Groovemeister wiederzuerkennen sind. Dazu gibt es immer wieder Gitarrenleadmelodien, die das gewisse Etwas aus den Songs herauskitzeln. Sicher, die Texte sind jetzt kein lyischer Hochgenuss. Aber darauf kommt es ja nicht hauptsächlich an. Der Gesang, oder besser die Shouts, an sich ist mehr als ordentlich und in guter alter Manier.

Allein: So wenig das Album den Weg aus meiner Playlist findet, muss man doch eingestehen, dass die Lieder alle einer ähnlichen Aufbauformel folgen. An sich sind die Lieder nicht schlecht, und für sich genommen haben sie ein gutes Songwriting. Nur zusammengefasst auf der CD könnten sie untereinander ein wenig differenter sein.

Das ist am Ende Meckern auf hohem Niveau, aber gleichzeitig auch die Qualität, die man erwartet, wenn man wirklich gute Bewertungen vergeben will. Über eine gehobene Durschnittsbewertung werden DEVIL DRIVER mit "Trust No One" daher leider nicht hinauskommen. Dennoch kann ich die CD allen Fans als "Wiedereinstieg" nach den enttäuschenden letzten beiden Alben empfehlen.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Testimony Of Truth
02. Bad Deeds
03. My Night Sky
04. This Deception
05. Above It All
06. Daybreak
07. Trust No One
08. Feeling Ungodly
09. Retribution
10. For What It's Worth
11. House Divided
12. Evil Of Swift Wings
Band Website: www.devildriver.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:19 Minuten
VÖ: 13.05.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



DevilDriver
Reviews

16.02.2011 Beast(9.0/10) von Baterista

13.09.2010 Pray for Villains - Bonus Track Version(8.5/10) von Baterista

25.06.2016 Trust No One(7.0/10) von Lestat

01.06.2017 Trust No One(6.0/10) von Eddieson

Liveberichte

18.02.2006 Worcester (Palladium) von metalmaiden

Band website
www.devildriver.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!