Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Apophis - I am your blindness
Review von Souleraser vom 12.06.2005 (3048 mal gelesen)
Apophis - I am your blindness Bereits seit 1989 gibt es APOPHIS. Wem diese deutsche Band trotzdem nichts sagt, der braucht sich nicht zwangsläufig zu schämen. Immerhin liegt der letzte Output bereits sieben Jahre zurück - 1998 veröffentlichte die Band ihr Album "Heliopolis".

Ursprünglich unter dem Namen RAISE HELL angetreten und von Bands wie DESTRUCTION inspiriert, sorgte ein Besetzungswechsel schon recht bald dafür, dass die Band die thrashige Schiene verließ und sich stattdessen dem Death Metal zuwandte. Auch der Namenswechsel hin zu APOPHIS war Teil dieser Identitätserneuerung.

"I am your blindness" erfindet das Rad nicht neu. Wer das erwartet, wird wohl weitersuchen müssen. Obwohl das Potential, todesmetallische Ohrwürmer zu schreiben durchaus ganz (!) schwach anklingt, genügt es noch lange nicht, um den Songs selbst - von stimmungsabrundenden Samples abgesehen - so etwas wie einen Wiedererkennungswert zu geben.

Das soll jetzt bitte nicht negativ verstanden werden. APOPHIS liefern eine durchaus solide Vorstellung ab, nämlich 6 düstere, todesmetallische Songs, von denen einer eher Intro-Charakter hat, 4 die 5-Minuten-Marke übersteigen und einer sie immerhin fast erreicht. Die Band erschafft Death Metal weit jenseits gängiger Knüppel- oder Frickelklischees, sondern vereint liebevoll düstere Schwere, Härte und schneidenden Gitarrensound.

Der in den slovakischen Exponent-Studios entstandene Sound ist klar, druckvoll und verdammt heavy.

Die zum überaus fairen Preis von 9,99 erhältliche CD liefert durchaus einen Gegenwert für's Geld. APOPHIS zeigen eine Menge Potential, das offensichtlich nur darauf wartet, in starken Songs genutzt zu werden. Wenn die Band jetzt nicht wieder 7 Jahre Pause einlegt, sondern stattdessen konsequent an sich und den eigenen Fähigkeiten arbeitet, gibt es für uns sicher noch einiges auf die Ohren.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Mount To Redeem
2. Sick At Heart
3. Welcome To My World
4. Extinct Life
5. That's Why I've Killed You
6. Reanimation
Band Website: www.apophis-music.de
Medium: CD
Spieldauer: 31:55 Minuten
VÖ: 09.05.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Apophis
Reviews

12.06.2005 I am your blindness(7.5/10) von Souleraser

Band website
www.apophis-music.de
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!