Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Hatesphere - New Hell

Review von Eddieson vom 03.12.2015 (1094 mal gelesen)
Hatesphere - New Hell Das dänische Thrash-Kommando meldet sich mit Album Nummer 9 zurück und weiß noch immer, wie man Songs schreibt, die einer Abrissbirne gleichkommen. Schon mit dem ersten Track 'The Executioner' bieten HATESPHERE genau das, was der Hörer hören will. Ohne Rücksicht auf Verluste legen sie los, machen dich platt und gehen dann wieder. Keine großen Soli, keine sphärischen Klänge, nichts als ein pures Gewitter erwartet einen hier, das hier und da mit einem Groover versehen wurde. Auch mit dem folgenden 'Lines Crossed Lives Lost' und 'Head On A Spike' wird hier keine ruhige Kugel geschoben. Nach vorne, immer nach vorne soll es gehen. Mit 'The Longest Haul' kann man sich dann aber leider etwas schwer tun. Der Song beginnt zunächst mit einem starken Riff und groovt gut vor sich hin, verliert dann aber leider doch ziemlich an Spannung. Doch direkt im Anschluss besinnen sich HATESPHERE dem, weswegen sie gekommen sind. Mit 'Your Sad Existence' ballern sie wieder direkt nach vorne, und lassen den Vorgängersong in einem Hagel aus rasanten Riffs und dem Gebrüll von Fronter Esben "Esse" Hansen schnell vergessen.

Mit dem leicht melo-deathigen Titeltrack biedert man sich eben jenes Genre an, doch auch diesen Pfad verlassen die Dänen mit dem nächsten Song. 'Master Of Betrayal' ist dann wieder die rohe Thrash-Gewalt und verbindet gekonnt Gewalt und Atmosphäre. Für den letzten Song geht man dann wieder etwas langsamer, dafür aber umso brachialer zur Sache. Auch der hier eingestreute ruhige, fast schon epische Mittelteil klingt weder aufgesetzt, sondern fügt sich perfekt in das Gesamtkonzept des Songs ein.

HATESPHERE haben mit "New Hell" ein Album erschaffen, welches mit roher Gewalt, Atmosphäre und Wut überzeugen kann. Zum größten Teil klappt dieser Mix aus den verschiedenen Emotionen gut bis sehr gut. Die starke Gesangsleistung von Fronter "Esse" ist da das Sahnehäubchen eines durchaus gelungenen Album.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Executioner
02. Lines Crossed Lives Lost
03. Head On A Spike
04. The Longest Haul
05. Your Sad Existence
06. On The Shores Of Hell
07. New Hell
08. Master Of Betrayal
09. Human Cesspool
10. The Grey Mass
Band Website: www.hatesphere.com/
Medium: CD
Spieldauer: 40:35 Minuten
VÖ: 20.11.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.10.2013 Murderlust(8.0/10) von Sirius

03.12.2015 New Hell(8.0/10) von Eddieson

21.10.2018 Reduced To Flesh(8.0/10) von RJ

28.04.2007 Serpent Smiles And Killer Eyes(9.0/10) von aeronaut

Liveberichte

09.04.2005 Münster (Live Arena) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!