Letzte Reviews





Festival Previews
RockHarz Festival 2018

Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

King Dude - Songs of Flesh & Blood - In The Key of Light

Review von Kruemel vom 28.08.2015 (912 mal gelesen)
King Dude - Songs of Flesh & Blood - In The Key of Light Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach den ersten beiden eher weniger Metal-relevanten KING DUDE-Alben dem neuen Release "Songs Of Flesh & Blood - In The Key Of Light" große Aufmerksamkeit schenken würde. Aber naja, man sollte niemals nie sagen. Als die Scheibe bei uns eintrudelte, war ich dann doch irgendwie neugierig und wagte ich mich an die ersten Töne des Openers 'Black Butterfly' - und war erstmal ziemlich überrascht. Denn was da aus den Boxen kam, klang irgendwie anders als ich es in Erinnerung hatte. Auch die weiteren Songs kommen beim Reinhören doch recht interessant rüber. Zwar ist das Material immer noch ziemlich Country-affin (z. B. 'Holy Water'), aber inzwischen überwiegt doch deutlich eine härtere Düsternis. Da kommen Erinnerungen an NICK CAVE & THE BAD SEEDS hoch, wenn KING DUDE mit seiner dunkel-samtigen Stimme die unheilvollen Texte darbietet ('You Know My Lord'). Hier und da gibt's sogar ein bisschen Gänsehaut. Allerdings schrammt man mit dem Weinerlichen und den Lyrics ('I Don't Wanna Dream Anymore') auch hart an der Kitsch-Tränendrüsen-Grenze vorbei, was in diesen Momenten etwas nervt. Positiv anzumerken ist, dass im Vergleich zum Debüt auf "Songs Of Flesh & Blood - In The Key Of Light" in der Tat richtige Songs präsentiert werden, die erkennbare - und teilweise sogar sehr eingängige ('Desolate Hour' und das eben schon erwähnte 'Holy Water') - Melodien aufweisen. Soundmäßig hat man allem noch zu viel Hall auferlegt, aber meist passt das zu der ganzen dunklen Atmosphäre des Albums, dessen Titel mehr als passend erscheint.

Fakt ist, dass KING DUDE eine extrem abgefahrene düstere Country-Rock-Hybriden-Messe zelebriert. Ich bin mir dabei aber nicht ganz sicher, ob der gute Herr das alles ernst meint - oder einfach als großes "Experiment" ansieht, um zu schauen, wie die Leute darauf reagieren. Das möge jeder für sich selbst entscheiden. Bewertungstechnisch läuft diese Musik eh außer Konkurrenz.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Black Butterfly (3:27)
02. Deal With The Devil (5:52)
03. Death Won’T Take Me (4:30)
04. Rosemary (3:12)
05. A Little Bit Of Baby Gonna Make Me Wanna Live Again (2:23)
06. The Heavy Curtain (4:30)
07. Desolate Hour (2:48)
08. I Don't Wanna Dream Anymore (4:43)
09. Holy Water (2:32)
10. You Know My Lord (3:45)
11. Silver Crucifix (3:10)
Band Website: https://www.facebook.com/kingdudemusic/info
Medium: CD
Spieldauer: 40:45 Minuten
VÖ: 28.08.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.10.2012 Burning Daylightvon Stormrider

23.06.2014 Fearvon Kruemel

26.10.2016 Sexvon Kruemel

28.08.2015 Songs of Flesh & Blood - In The Key of Lightvon Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!