Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Sinister - Dark Memorials
Review von Eddieson vom 26.06.2015 (774 mal gelesen)
Sinister - Dark Memorials Da ich eine gute Erziehung genossen habe, gratuliere ich den Holländern erst mal zum 25-jährigen Bandjubiläum. 25 Jahre SINISTER, wer hätte das gedacht. Zu diesem Anlass machen die Holländer sich und den Fans ein Geschenk in Form einer neuen CD. Nein, kein neues Album. Das Gegenteil ist der Fall. Alles was auf "Dark Memorials" enthalten ist, gab es schon mal. Klingt wie eine Beschreibung des neuen AC/DC- oder MOTÖRHEAD-Albums, im Falle von der neuen SINISTER sind es aber Coverversionen. Aad und Kollegen wühlen sich dabei durch die komplette Metal-Geschichte und graben Klassiker aus, wie 'Beneath The Remains' von SEPULTURA, 'Exhume To Consume' von CARCASS, 'Unleashed Upon Mankind' von BOLT THROWER und weitere Songs von DEATH, KREATOR, REPULSION, AUTOPSY und SLAYER. Mit 'Master Killer' von MERAUDER schaut man ein wenig über den metallischen Tellerrand.

Etwas mehr Abwechslung hätte dabei sicherlich gut getan, so gehen SINISTER mit der Songauswahl natürlich auf Nummer sicher und bewegen sich zum größten Teil auf bekanntem Terrain. Abwechslung ist auch leider zu wenig in die Vocals gefahren. Aads typisch tiefe Growls ballern durch die Songs, und da macht er auch keine Unterschiede, ob er nun Songs von Karl Willets, Tom Araya, "Evil" Chuck oder Mille singt. In dem Punkt klingen sie alle gleich. Aber noch etwas haben die Songs gemeinsam, sie knallen ordentlich auf die Zwölf. Wie nicht anders von SINISTER gewohnt, drücken sie in Sachen Wumms den Songs noch mal ihren eigenen Stempel auf.

Also, insgesamt ist das schon eine gute Sache, was die Holländer hier abliefern, und mit 'Spiritual Immolation' und 'Compulsory Resignation' gibt es dann noch zwei neu eingespielte Songs vom 92er Debüt "Cross The Styx", was ja auch nicht schadet, aber etwas mehr Flexibilät im Gesang und in der Auswahl der Songs wäre nicht verkehrt gewesen. Fans dürfen natürlich trotzdem zugreifen, den egal ob Coveralbum oder nicht, SINISTER knallen wieder ordentlich.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. The Malicious (Intro)
02. Beneath The Remains (SEPULTURA-Cover)
03. Exhume To Consume (CARCASS-Cover)
04. Unleashed Upon Mankind (BOLT THROWER-Cover)
05. Master Killer (MERAUDER-Cover)
06. Beyond The Unholy Grave (DEATH-Cover)
07. Under The Guillotine (KREATOR-Cover)
08. Ridden With Disease (AUTOPSY-Cover)
09. Necrophiliac (SLAYER-Cover)
10. Radiation Sickness (REPULSION-Cover)
11. Blasphemies Of The Flesh (CARNAGE-Cover)
12. Spiritual Immolation (Re-Recorded) (Bonustrack)
13. Compulsory Resignation (Re-Recorded) (Bonustrack)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 46:32 Minuten
VÖ: 26.06.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Sinister
Reviews

26.06.2015 Dark Memorialsvon Eddieson

14.07.2017 Gods Of The Abyssvon Eddieson

29.12.2010 Legacy Of Ashes(8.0/10) von Vikingsgaard

07.03.2017 Syncretism(7.5/10) von Akhanarit

26.09.2012 The Carnage Ending(8.0/10) von Akhanarit

29.06.2014 The Post-Apocalyptic Servant(8.5/10) von Akhanarit

04.09.2008 The Silent Howling(10.0/10) von Firestorm

Interviews

19.11.2012 von Akhanarit

14.07.2014 von Akhanarit

Liveberichte

23.02.2013 Essen (Turock) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!