Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Curse Upon A Prayer - Rotten Tongues

Review von grid vom 02.06.2015 (960 mal gelesen)
Curse Upon A Prayer - Rotten Tongues Wenig bis nichts ist bekannt von den Newcomern CURSE UPON A PRAYER, die im letzten Jahr mit "From The Lands Of Demise" ihr Debüt abgeliefert haben und heuer mit "Rotten Tongue" nachlegen. Anfangs waren es zwei Brüder, die im finnischen Tornio 2010 zu musizieren begannen, dann aber ihren Kreis um zwei weitere Kollegen erweitern konnten. Wer hinter den Instrumenten steckt, bleibt dennoch weiterhin unbekannt. Man gibt sich mysteriös und geheimnisvoll. Auch recht.

Auf die Musik kommt's an und die geht als melodischer Black Metal samt und sonders, glatt und geschmeidig, ohne Umweg ins Ohr - und bleibt da. Der Eroberungsfeldzug der Gehörgänge beginnt mit cineastischem Getümmel, dem der Breiteinstieg mit Wuchtgitarren folgt. CURSE UPON A PRAYER zischeln hier ('Death Sentence'), verbreiten dunkle doomige Gespenstigkeit dort ('Devil On The Churchyard'), verfluchen Allah mit einem gottlos geilen Mitsingrefrain ('Rotten Tongues'), brettern in hohem Tempo ('Divinus Mortis'), setzten auf Theatralik ('The Lost Symbol') und hängen zum Abschluss einen der kurzweiligsten Achtminüter an, der als hymnisches Drama alles richtig macht. Black Metal-Gemüt: Was willst Du mehr? Vielleicht nicht ganz so viel unverschämte Eingängigkeit? Also, Haken, Ecken und Kanten vermisst hier garantiert keiner, denn mit dem sicheren Instinkt für knackige Songs mit reichlich Tempowechseln, gesanglicher Vielfalt, packenden Melodien und jeder Menge morbider Stimmung hält "Rotten Tongue" mehr, als die erste Runde verspricht und überspielt locker jedes Verfallsdatum.

Anspieltipps: 'Devil On The Churchyard', 'Divinus Mortis' und natürlich 'Rotten Tongue'.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Distant Chaos
02. Death Sentence
03. Third Day Of Creation
04. Red Room
05. Devil On The Churchyard
06. Divinus Mortis
07. Rotten Tongues
08. The Lost Symbol
09. White Ghost
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 44 Minuten
VÖ: 15.05.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.06.2015 Rotten Tongues(9.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!