Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Arstidir Lifsins - Aldafoðr ok munka dróttinn
Review von Eddieson vom 13.03.2015 (790 mal gelesen)
Arstidir Lifsins - Aldafoðr ok munka dróttinn Solange es Bands wie ARSTIDIR LIFSINS gibt, wird Black Metal nicht langweilig. Warum? Weil hier Abwechslung, Kreativität und ein großartiges Songwriting absolut groß geschrieben werden.

ARSTIDIR LIFSINS ist Alt-Isländisch und bedeutet so viel, wie "The Seasons Of Life". Diese isländisch-deutsche-Band stellt mit "Aldafǫðr ok munka dróttinn" ihr drittes Album vor. Dass die Musik einen Schlag von den deutschen HELRUNAR hat, liegt auf der Hand, ist doch einer von HELRUNAR mit dabei und einer, der live bei HELRUNAR live aushilft. Dass sich da die beiden Bands gegenseitig beeinflussen ist schon irgendwie klar. Der Unterschied ist aber, dass sich ARSTIDIR LIFSINS mit der alten nordischen Mythologie auseinandersetzen und ihre Texte auf alt-Isländisch sind. Gemeinsamkeiten gibt es aber in der Musik. Auf "Aldafǫðr ok munka dróttinn" gibt es viele ruhige Passagen mit gesprochenen Worten, dann wieder treibende Double-Bass-Parts und melodische Gitarren, eingebaut werden verschiedenste Instrumente, wie Hörner, Violinen und andere Effekte, die authentisch klingen und perfekt zu einer stimmigen Atmosphäre beitragen. Zwischendurch werden Frau-Mann-Stimmen als ErzählerInnen eingesetzt. Dabei klingt nichts aufgesetzt, dilettantisch, sondern alles wohl überlegt und gut durchdacht. Der Gesang schwenkt zwischen Black-Metal-Geschrei und cleanen, choralen Gesängen.

Das Konzept des Albums geht voll auf. Man wird von der Band entführt und über die Spielzeit von 81 Minuten nicht wieder freigelassen. Das Album fesselt, sei es nun durch die Black-Metal-Passagen, die mal im Blast-Beat-Tempo durchschlagen, mal vom Gas gehen und im Midtempo vorwärts walzen, dabei hat man stets starke Melodien im Ohr. Oder sei es durch die folkigen Parts des Albums, die zu einer Atmosphäre beitragen und den Hörer genau dahin mitnehmen, von denen ARSTIDIR LIFSINS uns hier auf dem Album erzählen.

Stimmig treffend und absolut detailverliebt präsentiert sich "Aldafǫðr ok munka dróttinn", ein Album, welches man öfter hören muss, damit man die vielen kleinen Details erkennt, welche sich dann schlussendlich zu einem Meisterwerk zusammensetzen.

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Kastar heljar brenna fjarri ofan Ǫnundarfirðinum
02. Knǫrr siglandi birtisk á löngu bláu yfirborði
03. Þeir heilags dóms hirðar
04. Úlfs veðrit er ið CMXCIX
05. Máni, bróðir Sólar ok Mundilfara
06. Tími er kominn at kveða fyrir þér
07. Norðsæta gætis, herforingja Ormsins langa
08. Bituls skokra benvargs hreggjar á sér stað
09. Sem lengsk vánar lopts ljósgimu hvarfs dregr nærri
Band Website: http://www.arstidirlifsins.net/
Medium: CD
Spieldauer: 81:20 Minuten
VÖ: 06.03.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Arstidir Lifsins
Reviews

13.03.2015 Aldafoðr ok munka dróttinn(9.5/10) von Eddieson

15.02.2017 Heljarkviða(8.5/10) von RJ

17.10.2010 Jötunheima Dolgferd (7.5/10) von Kruemel

13.07.2012 Vapna Laekjar Eldr(8.5/10) von grid

27.04.2014 Þættir Úr Sögu Norðrs(8.0/10) von Kruemel

Interviews

24.02.2017 von RJ

Band website
http://www.arstidirlifsins.net/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!