Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Morbid Evils - In Hate With The Burning World
Review von Akhanarit vom 09.03.2015 (574 mal gelesen)
Morbid Evils - In Hate With The Burning World Bei ROTTEN SOUND unter dem Namen G bekannt, hat Keijo Niinimaa nun mit MORBID EVILS eine ... nun ja ... Zeitlupen-Death Metal-Band aus der Taufe gehoben und "In Hate With The Burning World" ist nun der erste Ableger.

Ohne euch lang zu langweilen, stürze ich mich direkt in das Album und stelle fest, dass MORBID EVILS tatsächlich zäh wie Hölle sind. Vieles auf diesem Album könnte in der Tat gut zu mancher Doom Metal-Combo passen und Timo Niskala schiebt an den Drums wahrlich eine ruhige Kugel. 'Cruel' gibt schon einen ersten Vorgeschmack und auch im späteren Verlauf wird am Tempo nur ungern variiert. Gar nicht mal schlecht, wenn auch unspektakulär, dachte ich noch zu Beginn von "In Hate With The Burning World". Das Problem ist aber auch so schon abzusehen. Auf volle Albumdistanz fängt die Scheibe an enorm zu langweilen. Man stelle sich das mal auf einem Live-Konzert vor: den ganzen Abend bangen nur die Sturzbetrunkenen, die auch zum 'Bard's Song' auf Überschallgeschindigkeit die Matte schütteln und der Rest des Publikums steht da und nickt gaaaaaanz laaaaangsaaammm im Takt mit. Nach 3 Songs hat man an sich schon alles von MORBID EVILS gehört, was man wirklich mal gehört haben sollte, aber dann schreit alles in einem nach ein bisschen Abwechslung. Sollte 'South Of Hell' eine Anspielung in Richtung SLAYER sein, so dürfte sich die Band im Klaren sein, dass sie mit dem präsentierten Energielevel nur verlieren kann und als Rausschmeißer auch noch einen über zehn minütigen Dämpfer aus dem Ärmel zu schütteln, war vielleicht strategisch auch nicht ganz durchdacht. "In Hate With The Burning World" ist kein schlechtes Album, dafür aber so speziell, dass man kaum Gelegenheiten findet, bei denen man es hören will.

MORBID EVILS mögen interessante Ansätze mitbringen, funktionieren Dank des Schneckentempos jedoch nur bedingt.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Cruel
02. Crippled
03. In Hate
04. South Of Hell
05. Pollute
06. Burning World
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 44:12 Minuten
VÖ: 06.03.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Morbid Evils
Reviews

31.08.2017 Deceases(5.0/10) von Metal Guru

09.03.2015 In Hate With The Burning World(6.5/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!