Letzte Reviews





Festival Previews
RockHarz Festival 2018

Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

Cruachan - Blood For The Blood God

Review von Kruemel vom 09.12.2014 (974 mal gelesen)
Cruachan - Blood For The Blood God Seid ihr auch der Meinung, dass nur wirkliche Kelten richtigen Celtic Pagan/Folk Metal machen und authentisch rüberbringen können? Wer noch ein paar Zweifel hat, der sollte sich das neueste Werk der Iren CRUACHAN zu Gemüte führen. Nicht nur, dass Keith Fay (Vocals, E- und Akustik-Gitarre, Keyboard, Piano, Bouzouki, Mandoline, Bodhrán, Percussion), Kieran Ball (E- und Akustik-Gitarre), Eric Fletcher (Bass), John Ryan (Violine, Cello, Bowed Bass), John Fay (Tin Whistle, Low Whistle, Percussion) und Mauro Frison (Drums, Percussion) so ausschauen, als wären sie geradewegs aus früheren, kriegerischen Zeiten entsprungen. Nein, sie haben in "Blood For The Blood God" auch jede Menge keltischer Energie gesteckt.

Das merkt man schon direkt beim ersten Hördurchlauf. Waren die letzten Werke noch wesentlich folkiger, sind die aktuellen archaisch-erhabenen Pagan/Folk Metal-Kompositionen deutlich blacklastiger geworden. Jedoch, ohne die Folkanteile ganz zu vernachlässigen. Der Sechser verbindet - zusammen mit den zwei Gastmusikern Barbara Allen (Vocals) und Alex Shkuropatsky (Galician Bagpipe) - gekonnt die harschen mit den gemäßigteren Tönen. So enthält z. B. 'The Arrival Of The Fir Bolg' neben den Pagan-Strukturen streckenweise heftige Black Metal-Blastbeats. 'Gae Bolga' ist ebenfalls durch den Wechsel zwischen Folk und härteren Metal-Elementen geprägt. Eigentlich trifft das auf alle zwölf Stücke zu. Dabei haben CRUACHAN viele schöne Melodien mit eingearbeitet, die einem fast sofort ins Ohr gehen. Klar, immer wenn Folk-Instrumente eingesetzt werden, dann klingt das ein oder andere leicht angeschrägt. Und auch die Vocals sind nicht immer optimal, vor allem weil Keith Fay manchmal mehr brüllt als singt. Trotzdem kommt in der knappen Stunde Spielzeit das gewisse Etwas zu Tage. Die kleinen Ecken und Kanten machen den Silberling in seiner Gesamtheit irgendwie erst "rund".

Fazit: Das sehr kraftvolle Album kommt absolut authentisch rüber. CRUACHAN sind für mich in diesem Jahr ein heißer Favorit auf den Pagan/Folk-Thron bzw. "Blood For The Blood God" steht in der Liste für meine Wahl zum Album des Jahres weit oben.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Crom Cruach
02. Blood For The Blood God
03. The Arrival Of The Fir Bolg
04. Beren And Luthien
05. The Marching Song Of Fiach Mac Hugh
06. Prophecy
07. Gae Bolga
08. The Sea Queen Of Connaugh
09. Born For War (The Rise Of Brian Boru)
10. Perversion, Corruption And Sanctity - Part 1
11. Perversion, Corruption And Sanctity - Part 2
12. Pagan (Bonus Track)
Band Website: www.cruachanireland.com
Medium: CD
Spieldauer: 59:22 Minuten
VÖ: 05.12.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.12.2014 Blood For The Blood God(9.0/10) von Kruemel

26.04.2011 Blood On The Black Robe(8.5/10) von Jukebox

12.05.2018 Nine Years Of Blood(8.0/10) von Kruemel

26.11.2006 The Morrigan's Call(0.0/10) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!