Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Dark Tranquillity - Character

Review von Kruemel vom 15.01.2005 (3206 mal gelesen)
Dark Tranquillity - Character Alter Schwede!!
Dass Dark Tranquillity besten melodischen Schweden-Death machen, ist ja jedem Liebhaber des Genres hinreichend bekannt. Mit ihrem neuesten Silberling „Character“, der wieder unter Fittichen des bewährten Fredrik Nordström aufgenommen wurde, dürfte die Band mit Leichtigkeit an die Erfolge der Vorgängeralben anknüpfen bzw. diese sogar noch toppen!

Die Nordmänner, die zu Anfangszeiten Death der sogenannten Gotebörg-Schule (mit Anders Friden (jetzt In Flames) als Sänger) spielten, versuchten im Laufe der Jahre jedoch immer mehr, überkommene Strukturen zu verändern und die musikalischen Grenzen auszuweiten. Was dem Sechser-Pack von Dark Tranquillity auch jetzt wieder eindrucksvoll gelungen ist!

Schon beim ersten Hören der Scheibe fällt auf, dass keines der Lieder aus dem Rahmen fällt. Das heißt, dass ausnahmslos jeder Song Klasse und einen hohen Wiedererkennungswert hat. Doch so eingängig die Musik zunächst scheint, wird sie doch auch nach mehreren Durchläufen niemals langweilig. Denn bei jedem weiteren Hören kommen neue Elemente zu Tage.

Die Lieder sind alle in sich sehr abwechslungs- und melodienreich. Da werden viele unterschiedliche Elemente geschickt vermischt - schnelle, harte Passagen ebenso wie melodisch-elektronische, teilweise atmosphärische Klänge. Der Gesang von Mikael Stanne passt sich perfekt ein. Das Album ist gleichzeitig kompakt und doch so voller Abwechslung.
Fredrik Nordström hat einen glasklaren Sound, der alle Instrumente gut hervortreten lässt, und eine wirklich druckvolle Produktion hingelegt.

Der Opener „The New Build“ ist direkt der erste schnelle Kracher - da gibt's kräftig was auf die Ohren! Auch die folgenden Songs drängen mächtig nach vorne. Das 4. Stück „The Endless Feed“ ist anfangs etwas orientalisch angehaucht und hat einen doomigen Charakter mit schleppenden Gitarren. Es folgt die Single-Auskopplung „Lost to Apathy“, was wirklich eine gute Wahl war.
Auch die restlichen der insgesamt 11 Lieder sind alle zu empfehlen, besonders „Am I 1“ gefällt mir persönlich sehr gut.

Ich kann jedem nur empfehlen, sich dieses Sahne-Stück von Dark Tranquillity anzuhören. Bei dieser CD ist der Name wirklich Programm - „Character“!! Für mich jetzt schon eine DER Scheiben im Jahr 2005.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1.The New Build
2.Through Smudged Lenses
3.Out Of Nothing
4.The Endless Feed
5.Lost To Apathy
6.Mind Matters
7.One Thought
8.Dry Run
9.Am I 1?
10.Senses Tied
11.My Negation
Band Website: www.darktranquillity.com
Medium: CD
Spieldauer: 48:17 Minuten
VÖ: 24.01.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.12.2016 Atoma(7.5/10) von Akhanarit

15.01.2005 Character(9.0/10) von Kruemel

21.01.2005 Character(10.0/10) von Souleraser

11.12.2004 Lost to Apathy MCDvon Souleraser

Interviews

11.03.2003 von gargantouas

02.04.2005 von Odin

02.04.2005 von Odin

Liveberichte

24.03.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!