Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Islander - Violence & Destruction
Review von RJ vom 11.08.2014 (534 mal gelesen)
Islander - Violence & Destruction Womit P.O.D. in den frühen 90ern Erfolg hatten, das kann doch heute nicht minder schlecht sein. Abgespeckt um die christliche Komponente wird bei mir genau diese Zeit wieder in Erinnerung gerufen, wobei mir P.O.D. nicht viel gegeben haben.

Diesen Eindruck möchte ich aber nicht auf ISLANDER übertragen wissen, denn die vier Jungs aus Greenville, South Carolina, bringen hier einen breit angelegten Stilmix zusammen (okay, insoweit unterscheidet man sich noch nicht von den Vorbildern), der sich als wohl austarierte Mischung aus Metal und Eingängigkeit darstellt und eine gewisse Massentauglichkeit mitbringt. Beim nächsten Rock im Park kann ich mir gut vorstellen, dass zu 'Criminal' bis zu 50.000 Zuhörer zu einem riesigen Moshpit mutieren und heftigst abhotten. Für die Feuerzeug-Fraktion wird 'Kingdom' eingestreut, bevor die Härtegrade wieder anziehen. Mit reichlich Cleangesang ausgestattet läuft man definitiv nicht Gefahr, sich die geneigte meist etwas zarter besaitete weibliche Zuhörerschaft zu vergrätzen.

Zugegeben, ISLANDER schwimmen irgendwo in der Melange von DEFTONES, P.O.D. und RAGE AGAINST THE MACHINE (Aufzählung kann gerne beliebig erweitert werden) und werden diese Acts nicht ersetzen, dennoch schafft es das Quartett, sich abseits der Einflüsse zu präsentieren und ihr Ding durchzuziehen. Eine ansprechende Professionalität sorgt für einen rundum gelungenen Hörgenuss, so dass sich Genrefans hier getrost umhören dürfen.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Counteract
02. The Sadness Of Graves
03. Coconut Dracula
04. Cold Speak
05. Pains
06. Kingdom
07. Side Effects Of Youth
08. New Wave
09. Criminals
10. Mira
11. Hearts Grow Cold
12. Violence And Destruction
Band Website: https://www.facebook.com/weareislander
Medium: CD
Spieldauer: 37:51 Minuten
VÖ: 08.07.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Islander
Reviews

21.08.2016 Power Under Control(7.5/10) von RJ

11.08.2014 Violence & Destruction(7.5/10) von RJ

Band website
https://www.facebook.com/weareislander
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!