Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Burning Maja - Rock'n'Roll City

Review von Stormrider vom 04.08.2014 (1146 mal gelesen)
Burning Maja - Rock'n'Roll City Nicht nur, dass der Bandname BURNING MAJA schon einige Steilvorlagen für humoristische Spielereien liefert, nein auch das Bandfoto vor dem elterlichen Bücherregal und Kamin, nebst einer ziemlich kitschigen Eule, die so platziert ist, dass sie auch das fünfte Bandmitglied sein könnte, lässt mich zunächst einmal heftig schmunzeln, noch bevor der erste Ton aus den Boxen kommt. Echt jetzt? So ein Foto? Na, das kann ja was werden, denke ich, und drücke zaghaft auf Play, nur um bereits beim Intro schon wieder lachen zu müssen, dürfen doch hier ein paar Kinder laut ROCK 'N ROLL schreien.

Danach ist es glücklicherweise erstmal vorbei mit den komödiantischen Komponenten. 'Lonesome Rider' animiert bereits mit seinem Eröffnungsriff zum Mitrocken und gibt die Richtung für die folgenden Songs vor. Klassischer Kick-Ass-Rock-N-Roll, der auf kernigen Riffs basiert, welche die Handgelenke unweigerlich in Schwingung versetzen und sofort die Luftgitarrensaiten qualmen lassen. Dazu jede Menge guter alter Rock 'N Roll- und Metal-Klischees, die von einer angenehm rauchigen, wenngleich auch nicht allzu charismatischen Stimme intoniert werden. Nein, das ist nicht die musikalische Quadratur des Kreises, das ist der Sound für die nächste Party oder für die Straße, die auf dem Cover ja auch bereits folgerichtig gen "Rock 'N Roll City" führt! Bis auf die abschließende Halb-Ballade 'Sad Life Hurts' werden hier keine Gefangenen gemacht und dem Motto Sex & Drugs & Rock 'N Roll in bester Manier gefrönt. Und so wird beständig auf das Gaspedal getreten, dass Lemmy stolz auf das Quartett aus der Eifel wäre. Neben dem Opener haben sich bei mir insbesondere 'Mouth Of Madness' und der Titeltrack ins Hirn gefräst.

Die Produktion passt wie der vielzitierte Arsch auf den Eimer. Kein glattgebügeltes und frisch poliertes Album, sondern jede Menge Dreck unter den Fingernägeln und auf den Stimmbändern. An ihrer Präsentation müssen BURNING MAJA noch ein Stück weit feilen, die Musik hingegen ist der perfekte Soundtrack für den jetzt hoffentlich endlich durchstartenden Sommer. Und um die Musik geht’s schließlich - lang ist sie zwar nicht, macht aber Spaß die Platte! Alle auf nach "Rock 'N Roll City"!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Lonesome Rider
02. Motorcycle Blues
03. Mouth Of Madness
04. She’s A Lady
05. Case Full Of Weapons
06. Raise Your Fist (For Rock 'N Roll)
07. Lady From Hell
08. Rock N Roll City
09. Sad Life Hurts
Band Website: www.burningmaja.de
Medium: CD
Spieldauer: 35:24 Minuten
VÖ: 27.06.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.08.2014 Rock'n'Roll City(8.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!