Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Angist - Circle Of Suffering

Review von BlindWarlock vom 27.07.2014 (1026 mal gelesen)
Angist - Circle Of Suffering Mit "Circle Of Suffering" haben die vier Isländer von ANGIST ihr erstes Studioalbum nach ihrem Demotape herausgebracht. Die Band ist wohl vor allem Fans von Größen wie DECAPITATED oder SUFFOCATION bekannt, ansonsten aber wohl noch nicht so in den Ohren liegend verbreitet. Das allerdings völlig zu Unrecht, da sie zwar nicht unbedingt einen eigenen Stil haben (dazu weiter unten mehr), aber einen sauberen, gut klingenden Death Metal anbieten, der sich erstklassig auf jedem Festival einfindet.

Das Album selbst ist mit seinen 5 Tracks und 2 Bonustracks relativ klein, zum Reinhören in die Band aber sehr gut geeignet. Die Songs sind alle mindestens 4 Minuten lang und vollgepumpt mit düsterer Atmosphäre, kranken Einspielungen wie verzerrten Geigen und sonst ohne große Schnörkel; eben einfach standfestes Todesmetall.

Musikalisch bietet die Scheibe tiefe, langsame und schwere Riffs mit dröhnenden Doublebass sowie etwas melancholisch klingenden, düsteren E-Gitarren Tönen, die den doch sehr sauber hervorstechenden Gesang unterstreichen. Der Autor dieses Textes hat jedenfalls selten einen Growler singen gehört, der seine Stimme besser beherrscht als der Vokalist von ANGIST. Es werden in typischer Death-Manier unfreundliche Texte mit gutturalen Akzenten rezitiert, die neben den schweren Saiteninstrumenten die Lieder leiten.
Besonders, und eher zu "sicken" Bands wie EISREGEN passend, sind die Einspielungen von z.B. verstimmten Geigen, etwas verzerrten und düster hinterlegten Tönen von Spieluhren, die den Abschluss von fast allen Tracks bilden. Sie scheinen aber weniger zu den Liedern zu gehören, als einfach nur eine "kranke" Atmosphäre erzeugen zu wollen (ergänzend oder auch kontrastierend zu den düsteren Atmos, die die Lieder selbst herstellen).

Alles in allem Death Metal, der zwar nicht unbedingt etwas Besonderes, aber dennoch über dem Durchschnitt anzusetzen ist. Schön zu hören, aber vermutlich schwer zu erkennen, wenn man es in einen Mix verpackt.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Circle of Suffering
02. Godless
03. Silence
04.Unwelcome Thoughts
05. Death Incarnate
06. Rotten Mind
07. Our Ruin
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:34 Minuten
VÖ: 07.07.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.07.2014 Circle Of Suffering (7.0/10) von BlindWarlock

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!