Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Tengger Cavalry - Ancient Call

Review von des vom 06.05.2014 (1635 mal gelesen)
Tengger Cavalry - Ancient Call TENGGER CAVALRY wurden ursprünglich von Nature Tianran Zhang, der jahrelang von mongolischen Musikern ausgebildet wurde, als Einmannprojekt gegründet. Auf der Haben-Liste stehen seither eine EP aus dem Jahr 2010, "Blood Sacrifice Shaman", und auch ein kurz darauf folgende Doppel-Album "Sunesu Cavalry/Mantra", welches nur in und um China erhältlich war, sowie später als US Edition auch im Rest der Welt erhältlich war. Dennoch hat es bis dato nur zu lokaler Bekanntheit gereicht - zu Unrecht möchte man meinen, denn was die mittlerweile zu einer echten Band herangewachsenen TENGGER CAVALRY nun mit "Ancient Call" auf die Hörerschaft loslässt, hat größere Beachtung verdient.

Ich mag es ja immer sehr gerne, wenn Metal mit dem Reinheitsgebot "Gitarre, Bass, Drums, Gesang" bricht und mit neuen, ungewöhnlichen Elementen vermengt wird, sei es ein Dudelsack hier oder eine Drehleier dort. TENGGER CAVALRY wiederum mischen fernöstliche Sounds mit deftigem Heavy Metal und brachialem Grunzgesang. Dabei spielen die klassischen asiatischen Instrumente wie die mongolische Pferdekopfgeige oder die Dombra, ein asiatisches Zupfinstrument, nicht nur die Rolle des netten Beiwerkes, sondern haben eine führende Position und prägen den Sound der Band maßgeblich. Ganz intensiv natürlich in instrumentalen, akustischen Passagen und Nummern wie 'Echo Of The Grassland', doch auch in den durch die Bank fetzig abgehenden Metalsongs spielen sie sich in den Vordergrund und treiben die Songs voran. Wirklich außergewöhnlich; als Anspieltipp sei hier 'Battle Song From Far Away'genannt, das über einem Bass/Gitarren/Drum-Fundament einen prickelnden Überzug aus Fiddle und Dombra besitzt und in einem genialen Akustikteil mündet.

Nordasiatische Atmosphäre trieft aus jeder Pore und es besteht absolute Suchtgefahr ob der originellen Arrangements und der Ohrwürmer. Wer etwas auf die Kombination Klassik/Folk hält und mit einer Band in der Art einer mongolischen ELUVEITIE etwas anfangen könnte, dem sei TENGGER CAVALRY wärmstens empfohlen.

des

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Dance With The Wolf
02. Galloping Towards The Great Land
03. Battle Song From Far Away
04. Hymn Of The Earth
05. Echo Of The Grassland
06. Brave
07. Summon The Warrior
08. The Battlefront
09. Chant Of The Cavalry
10. Legend On Horseback
Band Website: www.tengger-cavalry.com
Medium: CD
Spieldauer: 42:00 Minuten
VÖ: 25.04.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.05.2014 Ancient Call(10.0/10) von des

26.07.2015 Blood Sacrifice Shaman(8.5/10) von Baterista

15.06.2017 Die On My Ride(10.0/10) von des

Interviews

20.07.2017 von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!