Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Peoples Temper - Statement Of Liberty

Review von Opa Steve vom 20.11.2013 (758 mal gelesen)
Peoples Temper - Statement Of Liberty In einem eigenen Statement lässt die Band verlauten: "Wir können nicht mehr Bandinfo, wir können besser Musik". Wer sich so aus dem Fenster lehnt, muss anschließend auch liefern, um nicht unter den zig selbstüberschätzten Kapellen als Lachnummer zu enden. Der Start des Albums ist songwriterisch alternativ flockig, aber mit mächtigem Sound gesegnet. Die besondere Stimmung der Gitarren sorgt für einen verwaschenen Fuzz, aber wenig Präzision. Somit hat die Band schon mal ein leicht wiederzuerkennendes Attribut. Eine interessante Mischung, diese Form von Musik in der gewählten Akustik zu präsentieren. Reiner Metal ist das nicht, sondern eher ambitionierter Alternative Rock, der auch mal wie am Start von 'Liquor King' unglaublich heavy klingen kann, wie es sonst nur die üblichen Postcore-Kapellen auf die Reihe bekommen. Wie dem auch sei, die Musik lebt von Kontrasten, Widersprüchlichkeit und hörbaren Hummeln im Arsch des Trios. Die Spielfreude muss man hier nochmal extra erwähnen, die selbst höllisch-heiße Wüstenritte wie 'Get Ready' oder 'Frisco Bay' mit einem ansteckenden Groove versieht.

"Statement Of Liberty" ist ein Werk mit gelungenem Songwriting, positiven Vibes selbst in den schwersten Akkordwalzen und geht jederzeit gut rein. Man sollte allerdings nicht zu hohe Ansprüche an Gesang generell stellen. Alle drei Bandmitglieder versuchen sich am Mikro, aber gute Momente sind rar. Da wird geknatscht und geheult, als hätte man dem Hund Alkohol gegeben. Und der eine oder andere Kandidat tut sich auch schwer, die Töne vernünftig zu treffen. Da sind das Gebrüll in 'Once Upon A Time' und die Blue Notes in 'Frisco Bay' eine wahre Wohltat in den sonstigen geschmacklichen Fragwürdigkeiten. Vinyl-Fans sei noch mitgegeben, dass es auf dem schwarzen Rund noch zwei extra Titel gibt.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Liberty
02. The Wave
03. Liquor King
04. Get Ready
05. Bring Me Down
06. Back To The City
07. Fix Me Up
08. Frisco Bay
09. Come With Us
10. Monumental
11. St. Barths
12. Once Upon A Time
13. All Evil Is Gone
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 47:53 Minuten
VÖ: 25.10.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.11.2013 Statement Of Liberty(7.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!