Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Buckcherry - The Best Of

Review von Elvis vom 19.11.2013 (885 mal gelesen)
Buckcherry - The Best Of BUCKCHERRY aus L.A. sind im Bereich moderner amerikanischer Rockmusik eine Band, an der man kaum vorbei kommt. Die Jungs beherrschen das Geschäft mit drei Akkorden sowohl härter als auch weich blendend, was ich alles andere als abwertend meine, denn das ist immer noch eine Kunst für sich. 1999 glanzvoll gestartet und nur ein paar Jahre später schon ausgebrannt aufgelöst, haben Sänger Josh Todd und Leadgitarrist Keith Nelson schon einiges durchgemacht. 2005 versuchten sie es wieder als BUCKCHERRY, nachdem andere Projekte doch bei weitem nicht so gut fruchteten. Der Erfolg gab der Band recht, denn mit 'Crazy Bitch' konnte man auch in Europa einen veritablen Hit in den Charts platzieren.

Nach mittlerweile sechs Studio- und einem Live-Album ist es daher sicherlich keine Schande, eine Compilation für Neueinsteiger auf die Menschheit loszulassen. Schlicht "The Best Of" betitelt hat man hier zwölf Songs aus allen Bandphasen zusammengestellt und damit sind wir an sich auch beim wesentlichen Kritikpunkt. Gegen die Songs ist gar nichts zu sagen, es ist ein ordentlicher Überblick und Ausfälle gibt es keine. Wer bislang nichts von BUCKCHERRY kennt, ja, der wird vermutlich auch nicht enttäuscht sein. Fans werden sicherlich den ein oder anderen Liebling vermissen - und ganz ehrlich, bei nur knapp 45 Minuten Spielzeit ist das nicht nur nachvollziehbar, sondern umgekehrt einfach nur unverständlich. Gut, eine "Greatest Hits" Zusammenstellung muss nicht auf Biegen und Brechen gefüllt werden, aber bei sechs Studioalben darf man schon mehr als eine knappe LP-Länge vorlegen. Nennenswerte Anreize für Hardcore-Fans hat man auch nicht beigefügt, etwa in Gestalt von Raritäten, B-Seiten oder etwas Neuem. So bleibt "The Best Of" leider nur eine unambitionierte Veröffentlichung guter Songs, die einfach viel besser hätte sein können.

Wer bislang gar nichts von BUCKCHERRY hat, macht mit der klanglich ordentlichen Zusammenstellung daher nichts verkehrt, aber Fans müssen jenseits von Sammlungsgründen sicher nicht zuschlagen. 2013 muss man für eine gelungene "Greatest Hits" CD doch etwas mehr aufbieten als das hier - musikalisch alles prima, aber es hätte eben so viel besser sein können. Schade, Chance verpasst - BUCKCHERRY verdienen jedenfalls viel mehr als das hier!

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Lit Up
02. For The Movies
03. Ridin'
04. Sorry
05. Next To You
06. Everything
07. Crazy Bitch
08. Rescue Me
09. Rose
10. All Night Long
11. Gluttony
12. Nothing Left But Tears
Band Website: http://buckcherry.com/
Medium: CD
Spieldauer: 44:10 Minuten
VÖ: 25.10.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.02.2013 Confessions(8.0/10) von Elvis

28.08.2015 Rock'n'Rollvon Elvis

19.11.2013 The Best Ofvon Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!