Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Anathema - Universal

Review von Wulfgar vom 24.10.2013 (856 mal gelesen)
Anathema - Universal Da wir bei bleeding4metal.de ja auch hin und wieder mal die Randbereiche der besten Musikrichtung der Welt bearbeiten, ist es nun so weit gekommen, dass ich den neuesten Output der britischen Combo ANATHEMA zu bearbeiten habe. Wer mit dieser Truppe firm ist, weiß, dass sie musikalisch mal eindeutig dem Metal zuzuordnen waren. Aber auch die persönliche Erfahrung sagt mir, dass es irgendeine Verbindung dieser Band zum Metal geben muss. Habe ich sie doch schon auf dem Summerbreeze live erleben dürfen. Der aktuelle Output der Band um die 3 Gebrüder Cavanagh ist eine Live-Scheibe und nennt sich "Universal". Sie ist vieles, aber garantiert nicht eindeutig zuzuordnen.

Schon nach den ersten beiden Stücken 'Untouchable Part 1 und 2" weiß ich nicht so recht, ob sich da die richtige Scheibe dreht. Bestenfalls kann man das Ganze als extrem sphärische Rockmusik beschreiben. Gut, ich wusste natürlich, dass mich nicht unbedingt eingängige Metal-Riffs erwarten, aber von Beginn der Scheibe an, fehlt mir einfach der Dampf. Die große Ruhe, die von der Musik von ANATHEMA ausgeht, lädt aber dazu ein, die Augen zu schließen, loszulassen und voll und ganz in ihr zu versinken. Auch das ist nicht leicht zu erreichen, erst Recht nicht auf einer Live-Scheibe. Generell gibt es handwerklich an der Scheibe nichts zu meckern. Die ausufernden Melodien fördern zwar verschiedenste Assoziationen in meinem Hirn, sind mir aber objektiv betrachtet einfach mehrere Nummern zu brav. Ich denke das Album wäre gut geeignet als Hintergrundmusik in einem Film über die Tiefsee oder Ähnliches. Wahlweise könnte man sie auch gut bei einem romantischen Abend zu zweit laufen lassen. Ich möchte ANATHEMA nicht das musikalische Können absprechen und kann ohne Probleme attestieren, dass das Album wirklich gut ist. Aber ich kann auch definitiv sagen, dass die meisten Metaller wohl ein oder zwei Härtegrade mehr bräuchten, um das Album zu feiern.

Hier haben wir mal wieder einen Fall in dem ich mich der Wertung enthalte, weil die Scheibe einfach sehr weit abseits von dem abläuft was man reinen Gewissens als Metal bezeichnen könnte. Ich verbeuge mich vor der musikalischen Leistung, möchte aber die Bewertung versierteren Leuten überlassen. Empfehlen kann ich die Scheibe nur sehr eingeschränkt, an solche Leute die auch nicht-metallische Kost nicht scheuen. Mehr gibt es von meiner Seite dazu nicht zu sagen, Chapeau, euer Wulfgar.


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Untouchable part 1
02. Untouchable Part 2
03. Thin Air
04. Dreaming Light
05. The Storm Before The Calm
06. Everything
07. A Simple Mistake
08. The Beginning And The End
09. Universal
10. Closer
11. Flying
Band Website: www.anathema.ws
Medium: CD/DVD/BluRay
Spieldauer: 79:23 Minuten
VÖ: 20.09.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.11.2015 A Sort Of Homecoming(9.0/10) von Eddieson

04.07.2014 Distant Satellites(7.5/10) von Stormrider

01.09.2008 Hindsight(10.0/10) von Kruemel

11.07.2017 The Optimistvon Kruemel

24.10.2013 Universalvon Wulfgar

01.05.2012 Weather Systemsvon Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!