Letzte Reviews





Festival Previews
ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

Wolfheart - Winterborn
Review von Kruemel vom 20.10.2013 (966 mal gelesen)
Wolfheart - Winterborn Es gibt einige Musiker, deren "Fingerabdrücke" bzw. Sounds man immer heraushört. Genauso ist es bei dem Menschen, der hinter dem Dark/Black-Metal-Projekt WOLFHEART steht. Es handelt sich nämlich um keinen geringeren als den musikalischen Workaholic Tuomas Saukkonen. Er gehört definitiv zu der Gattung von Komponisten mit einem hohen Wiedererkennungsfaktor. Mit Wehmut mag der ein oder andere jetzt (so wie ich) an die Zeiten von BEFORE THE DAWN und BLACK SUN AEON denken. Saukkonen gehört definitiv zu den Menschen, die nichts halbherzig tun. Daher hatte er vor einiger Zeit diese Projekte zu Grabe getragen. Aber nicht um untätig herum zu sitzen, sondern, um sich voll und ganz einer neuen Aufgabe widmen zu können.

Herausgekommen ist dabei das Debütalbum "Winterborn" von WOLFHEART. Schon die ersten Klänge des Openers 'The Hunt' lassen aufhorchen und man hat den oben schon erwähnten "Aha"-Effekt. Unverkennbar die Handschrift des talentierten Finnen. Diejenigen, die mit seinen früheren Werken vertraut sind, erkennen schnell: Saukkonnen hat einige der alten Vibes beibehalten. Manche der Songs klingen teilweise etwas härter (z. B. das Doublebass-lastige, straighte 'Ghosts Of Karelia'), doch es kommt immer wieder diese altbekannte, leichte Melancholie durch. Hauptsächlich tendiert die Musik der 9 Stücke in Richtung BLACK SUN AEON. Da wundert es natürlich auch nicht, dass man als Nummer drei des Album den Track 'Routa pt.2' findet. Da war doch was?! Genau - auf dem wortwörtlich letzten BSA-Album gibt es den ersten Teil davon.

Fazit: Einerseits führt WOLFHEART den Spirit der alten Bands fort, bringt aber jedoch ein paar neue Schattierungen mit. "Winterborn" bietet Songs voll deathiger Härte aber auch melancholischer Düsternis. Wer den alten Zeiten nachtrauert, wird mit Saukkonens neuestem Projekt auf alle Fälle entschädigt. Mal sehen, wo der Weg des Finnen noch hinführt... Seine Fans jedenfalls werden ihm folgen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Hunt
02. Strenght And Valour
03. Routa pt.2
04. Gale Of Winter
05. Whiteout
06. Ghosts Of Karelia
07. I
08. Chasm
09. Breathe
Band Website: www.facebook.com/WolfheartRealm
Medium: CD
Spieldauer: 49:34 Minuten
VÖ: 10.10.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Wolfheart
Reviews

23.08.2015 Shadow World(8.5/10) von Kruemel

12.03.2017 Tyhjyys(9.0/10) von Kruemel

20.10.2013 Winterborn(8.0/10) von Kruemel

27.01.2015 Winterborn(9.0/10) von Kruemel

Liveberichte

11.01.2017 Bochum (Matrix) von RJ

Band website
www.facebook.com/WolfheartRealm
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!