Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Adorned Brood - Kuningaz

Review von Mandragora vom 10.01.2013 (1865 mal gelesen)
Adorned Brood - Kuningaz Bei Bands, die lange im Musikgeschäft agieren, stellt sich oftmals die Frage, ob auch nach einiger Zeit die Songs noch authentisch aber auch innovativ daher kommen können. Bei einigen Bands kann man diese Stringenz in Zweifel ziehen – nicht so bei ADORNED BROOD.

Die 1993 gegründete Band aus Grevenbroich, die bereits ganz am Anfang der Pagan Szene bestand, schafft es auch mit ihrem neuen Album "Kuningaz", das eine Mischung von englischem und deutschem Pagan bietet, zu überzeugen und mitzureißen.

Die abwechslungsreichen und den verschiedenen Thematiken von der Struktur sehr gut angepassten Songs, wechseln zwischen einer pathetischen Grundhaltung und typisch stürmischem Pagan. Eingeleitet durch ein orchestrales Intro sind zwischen den einzelnen Stücken dabei vielfältige Unterschiede auszumachen, so dass keine Langeweile aufkommen kann. Mal fließt mehr Folk in die Songs ein, mal kann man Black Metal und etwas Prog heraushören wie in 'A War Poem'. Insbesondere die teilweise eingesetzte Flöte - zum Beispiel deutlich in dem deutschsprachigen 'Kreuzeslast' zu hören - schafft eine besondere Stimmung. In 'Just A Fight' wird man mit Doublebass durch den Song getrieben, ohne dass die Melodik verloren gehen würde.

Am eingängigsten erscheint mir jedoch der Opener 'Kuningaz', der zwischen akustischen melodischen Passagen und treibenden Klängen wechselt und gerade im Refrain Ohrwurmcharakter entwickelt. Auch das auf sehr vielen verschiedenen Ebenen funktionierende und durch die wohlklingenden Keys bestechende 'A War Poem' sollte man sich nicht entgehen lassen, was auch für das darauf folgende 'We Are Legion' gilt, das einfach rockt und dabei nichts vermissen lässt, was man auch sonst in dem Genre erwarten würde und dabei auch durch seinen Text besticht.

Insgesamt lässt sich daher festhalten, dass aufgrund der verschiedenen Elemente der Songs nicht nur der typische "Pagan-Fan" durch "Kuningaz" angesprochen werden dürfte. Aufgrund von Vielfalt, hörbarer Spielfreude und Atmosphäre sollte man an dieser Schreibe nicht vorbeigehen, ohne zumindest hineingehört zu haben.

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Einkehr
02. Kuningaz
03. Call Of The Wild
04. Victory Or Valhall
05. Hugin
06. Men!
07. Kreuzeslast
08. Just A Fight
09. Munin
10. A War Poem
11. We Are Legion
12. Totenmarsch 2012 (Bonus Digipak)
Band Website: www.adornedbrood.de
Medium: CD
Spieldauer: 49:47 Minuten
VÖ: 23.11.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.11.2009 Asgard(9.0/10) von InsaneBrain

10.01.2013 Kuningaz(9.5/10) von Mandragora

Liveberichte

08.10.2010 Bonn (Klangstation) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Bald Anders - Spiel

Schaut mal!