Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Stallion Four - Rough Times
Review von Wulfgar vom 02.08.2012 (883 mal gelesen)
Stallion Four - Rough Times STALLION FOUR sind eine junge Rocktruppe aus Schweden, die in ihrem Schaffen Helden aus einer anderen Ära huldigen. Und da wären vor allem KROKUS und AC/DC in den 80ern zu nennen. Diesen illustre Kombination kommt dieser Tage auf ihrem 2. Album "Rough Times" zu den willigen Rockjunkies und deren Dealern.

Wie sich die Musik der 5 Schweden hauptsächlich anhört, kann sich wohl jeder vorstellen. Jede Menge Riffrock vom Feinsten und straighte 4/4 Drums, die den Takt zum Nicken drahtlos und direkt an die Halsmuskeln telegrafieren. Der Knackpunkt ist wie immer der Mann am Mikro. Eben jener heisst Björn Fors und hat zwar Talent, aber ich finde, dass man zu viel Bemühung, wie Brian Johnson zu klingen, heraushören kann. Man hat das Gefühl, dass sich Herr Fors in den sehr hohen Gesangslagen nicht so recht wohl fühlt, und wenn er mal etwas tiefer singt, wird das Ergebnis augenblicklich überzeugender und auch besser. Das hört man z.B. am Song 'Searchin Man' sehr gut, weil dort viele Wechsel dazwischen stattfinden. Wesentlich makelloser kommen da die Sechsaiter weg. Das Riffing ist wie zu erwarten melodisch, dreckig, Rock'n Roll, kurz: genauso wie sie sein müssen. Dazu kommen dann noch ein paar gut eingängige Soli und auch die eine oder anderer pfiffige Idee, die in Gitarrenfachsprache bestimmt auch eigene Namen haben, aber mir und einem Großteil von euch wahrscheinlich eh nichts sagen.

Alles in allem haben wir es also mit einer jungen Rockband mit jeder Menge Potential zu tun. Wenn der Sänger noch ein bisschen mehr seine eigene Stimmlage ausspielt, wie in der 2. Hälfte des Albums, wird das nächste Album des Schwedenquintetts wahrscheinlich ein richtiger Renner. Im Moment sind sie im obersten Mittelfeld anzusiedeln und bieten für diverse Umtrunke genau die richtige musikalische Begleitung. Wer neugierig geworden ist, soll ruhig mal reinhören, z.B. in 'Devil In Me' oder 'Silent Killer'. So, liebe Mitbanger, das wär's schon wieder für heute, a votre santé, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Run And Hide
02. Rough Times
03. Madness
04. Searching Man
05. Running Too Hot
06. Hidden Killer
07. Devil In Me
08. The Train
09. Sister Mean
10. Heart Of Rage
Band Website: www.stallionfour.se
Medium: CD
Spieldauer: 41:22 Minuten
VÖ: 27.07.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Stallion Four
Reviews

02.08.2012 Rough Times(6.5/10) von Wulfgar

Band website
www.stallionfour.se
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!