Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Fear Factory - The Industrialist

Review von Baterista vom 11.06.2012 (1447 mal gelesen)
Fear Factory - The Industrialist FEAR FACTORY hören, heißt FEAR FACTORY bekommen (und nichts anderes). Theoretisch hat sich die Review damit fast schon selbst beendet. Wie schon bei meiner vorhergehenden Rezension zu PRONG kann ich auch hier sagen, dass FEAR FACTORY zurück zu alter Stärke gefunden haben. Meiner Meinung nach jedoch nicht in voller Pracht und Größe.

Der Opener 'The Industrialist' ist richtig gut und auch die Story hinter diesem Konzeptalbum (ja das ist es), klingt nicht uninteressant. Eine Maschine, die als The Industrialist bezeichnet wird, im Laufe der Platte eine Veränderung durchmacht und am Ende menschlich und sich dessen auch bewusst wird. Das wird mit dem letzten Stück 'Human Augmentation' ausgedrückt, das nur aus atmosphärischen (Industrial)-Klängen besteht, zu denen eine leicht entfernt wirkende Stimme zu hören ist. Was wohl die Gedanken der Mensch gewordenen Maschine ausdrücken soll. Das funktioniert ganz gut, ist aber nur für Hörspielfreunde zu empfehlen.

Der aufmerksame Leser hat wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich nicht vollends überzeugt von diesem Album bin. Ich finde es gut und das im allerbesten Sinne. Jedoch muss ich auch zugeben, dass ich mehr erwartet habe und es zeitweilig recht eintönig finde. Es wäre doch schön gewesen, wenn nach der schmerzhaften Reunion der beiden Herren Cazares und Bell bei Album Nummer zwei mehr musikalische Befruchtung stattgefunden hätte. Aber gut, das war womöglich zu viel erwartet. Dem echten Fan ist das wahrscheinlich sowieso Schnuppe. Hauptsache es brutzelt wie Hölle aus den Boxen und das tut es.

Fazit: Um den Kreis zu meinem einleitenden Satz zu schließen; jeder der mehr oder Neuerungen erwartet, sollte die Finger besser weglassen oder sehr genau reinhören. Allen, die es kaum erwarten konnten, endlich wieder ein Album zu bekommen, das klingt wie "Demanufacture", kann hiermit geholfen werden. Es gibt FEAR FACTORY in Bestform und etwas mehr FEAR FACTORY in guter Tagesform zu hören. Jeder große Fan der Kalifornier wird dieses Album sicherlich lieben. Da es verschiedene Digi-Packs und Limited Editions (mit Bonus-Songs) zu diesem Album gibt, wird damit auch der ausgehungertste Fan zufrieden gestellt. Ich für meinen Teil vergebe 8 Punkte und empfehle zum Reinhören: 'The Industrialist' und 'God Eater', welches meiner Meinung nach die stärksten Songs des Albums sind.

Es gibt unter anderem das ganze Album auch als Live-Stream: http://music.aol.com/new-releases-full-cds/#/14


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Industrialist
02. Recharger
03. New Messiah
04. God Eater
05. Depraved Mind Murder
06. Virus of Faith
07. Difference Engine
08. Dissemble
09. Religion is Flawed Because Man is Flawed
10. Human Augmentation
Band Website: www.fearfactory.com
Medium: CD
Spieldauer: 48:50 Minuten
VÖ: 01.06.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.08.2015 Genexus(7.0/10) von Akhanarit

06.02.2010 Mechanize(10.0/10) von Vikingsgaard

11.06.2012 The Industrialist(8.0/10) von Baterista

Interviews

29.03.2010 von Devin-Addict

Liveberichte

07.03.2010 Köln (Essigfabrik) von Devin-Addict

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!