Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Pretty Maids - It Comes Alive
Review von Jukebox vom 14.04.2012 (1097 mal gelesen)
Pretty Maids - It Comes Alive Warum die PRETTY MAIDS nie den wirklich großen Durchbruch geschafft haben, bleibt wohl auf ewig ein Rätsel. Jeder Metaller, der ein wenig was auf sich hält, sollte diese Band zwar kennen, die meisten haben vielleicht sogar eine Scheibe von ihnen im Regal stehen, aber irgendwie gehen sie doch immer ein wenig unter. Ob das an schlechtem Management oder an zu wenig Werbung liegt, bleibt schleierhaft. Klar ist jedenfalls, dass es definitiv nicht an der Qualität der Musik liegen kann, denn hier wird jeder Freund von melodischem Hard Rock und Melodic Metal regelmäßig mit guten Scheiben verwöhnt.

Nach 30 Jahren Bandgeschichte servieren uns die Dänen mit "It Comes Alive - Maid in Switzerland" nun das 3. Livealbum, welches zudem die erste Live-DVD der PRETTY MAIDS enthält. Aufgezeichnet im Z7 im schweizer Pratteln wird dem geneigten Hörer hier ein Best Of-Programm geboten, welches kaum Wünsche offen lässt. Fast jedes Album des Backkatalogs wurde berücksichtigt und die besten Perlen davon herausgepickt. Hier reiht sich wirklich ein melodischer Ohrwurm an den nächsten und dem Hörer wird schnell klar, mit was für einer Hitdichte die PRETTY MAIDS aufwarten können. 'I.N.V.U.', 'Hell On High Heels', 'Destination Paradise', 'Scream', 'Back To Back', 'Yellow Rain', 'Rodeo' - ein Kracher jagt den nächsten und macht sowohl dem Hörer vor dem CD-Player als auch den anwesenden Fans klar, dass die PRETTY MAIDS das Zeug dazu gehabt hätten und haben, in großen Stadien vor einem großen Publikum zu spielen. Auch die ruhigeren Songs und die Balladen wie 'Walk Away', 'Savage Heart' und 'Please Don't Leave Me' werden abgefeiert und laden natürlich zu den obligatorischen Mitsingspielchen ein. Und selbstverständlich verlässt kein Fan der PRETTY MAIDS ein Konzert, ohne die Überklassiker 'Future World' und 'Red Hot And Heavy' lautstark mitzugrölen. Gerade ein Song wie 'Future World', welchen die Jungs bei nahezu jedem Konzert bringen (müssen), nutzt sich einfach nicht ab und bleibt auch nach so vielen Jahren einfach nur geil!

Die Band ist deutlich hörbar blendend aufgelegt, was auch auf der DVD klar wird. Hierbei handelt es sich mitnichten lediglich um eine nette Beilage zum Live-Album, sondern sie stellt für mich sogar das Filetstück dieser Veröffentlichung dar. Es ist eine wahre Pracht zu sehen, wie agil und frisch diese Band nach so vielen Jahren noch auf der Bühne steht und alles gibt. Die beiden verbliebenen Ur-Mitglieder Ken Hammer und Ronnie Atkins sehen zwar natürlich schon etwas mitgenommen aus, aber wie hat es meine Frau beim Anschauen so schön auf den Punkt gebracht: "Rocker in dem Alter MÜSSEN einfach so aussehen!" Recht hat sie. Schön anzuschauen ist es auch, wie blendend gelaunt die Band auf der Bühne steht und sich zwischendurch auch mal den ein oder anderen Scherz untereinander erlaubt. Das Bühnenbild und die Lichtshow lassen ebenfalls keine Wünsche offen, die Live-Atmosphäre ist hervorragend eingefangen worden, und so wird dem Zuschauer ein Konzerthighlight ins Wohnzimmer geliefert, an welchem man immer wieder seinen Spaß haben kann.

Als Bonus gibt es noch einige Blicke hinter die Bühne und zu den Proben, so dass hier wirklich ein Paket geschnürt wurde, welches jeden Cent wert ist. Das schicke Digi mit 2CD's und der DVD gibt es für schlappe 19¤ zu erwerben und ich denke, da gibt es wirklich nichts zu meckern. Da mir die DVD als Promo nicht zur Verfügung stand, habe ich bei dem Preis jedenfalls zugeschlagen und kann dies jedem Fan von melodischem Hard Rock und Melodic Metal mit großartigen Ohrwürmern nur wärmstens empfehlen!

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
CD 1:

1. Pandemonium 7:16
2. I.N.V.U. 4:41
3. Hell On High Heels 4:46
4. Wake Up To The Real World 3:56
5. Destination Paradise 3:56
6. Another Shot Of Your Love 4:39
7. Scream 4:37
8. Walk Away 7:25
9. It Comes At Night 5:08
10. Queen Of Dreams 5:10
11. Savage Heart 5:34
12. Clay 4:05


CD 2:

1. Yellow Rain 6:30
2. Rock The House 2:57
3. Back To Back 4:26
4. Rodeo4 4:35
5. Lovegames 4:55
6. Future World 6:19
7. Little Drops Of Heaven 4:44
8. Please Don't Leave Me 7:49
9. Red Hot And Heavy 9:44
10. Lethal Heroes 3:41


DVD:

1. Pandemonium
2. I.N.V.U.
3. Hell On High Heels
4. Wake Up To The Real World
5. Destination Paradise
6. Another Shot Of Your Love
7. Scream
8. Wake Away
9. It Comes At Night
10. Queen Of Dreams
11. Savage Heart
12. Clay
13. Yellow Rain
14. Rock The House
15. Back To Back
16. Rodeo
17. Lovegames
18. Future World
19. Little Drops Of Heaven
20. Please Don't Leave Me
21. Red Hot And Heavy
Band Website: http://www.prettymaids.dk/
Medium: CD
Spieldauer: 116:53+DVD Minuten
VÖ: 23.03.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Pretty Maids
Reviews

14.04.2012 It Comes Alive(10.0/10) von Jukebox

04.11.2016 Kingmaker(6.5/10) von baarikärpänen

23.03.2014 Louder Than Ever (10.0/10) von Vikingsgaard

09.04.2013 Motherland(8.0/10) von Stormrider

17.05.2010 Pandemonium(10.0/10) von Vikingsgaard

00.00.0000 Planet Panic(5.5/10) von Odin

Liveberichte

11.03.2017 Andernach (Juz-Liveclub) von Elvis

Band website
http://www.prettymaids.dk/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!