Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Falconer - Chapters From A Vale Forlorn

Review von Odin vom 00.00.0000 (5024 mal gelesen)
Falconer - Chapters From A Vale Forlorn Die Erwartungen waren hoch, nachdem die Band um Stefan Weinerhall mit ihrem selbstbetitelten Debut im letzten Jahr für Aufsehen gesorgt hatte. Jetzt (7.2. Japan, 11.3. Europa , Mai USA) kommt mit "Chapters From A Vale Forlorn" das zweite Meisterwerk aus der Feder des Schweden in die Läden, das diesen Erwartungen auf jeden Fall gerecht wird, wenn es sie nicht gar übertrifft.

Das Trio präsentiert sich erneut spritzig und spielfreudig, aber wesentlich vielseitiger. Trotz nahezu konstantem Tempo war das Debut zwar nicht eintönig, aber mit einem deutlich größeren Anteil an ruhigen Passagen und Tempowechseln bietet "Chapters..." noch einmal eine Steigerung im Songwriting. Desweiteren überzeugen wiederum die exzellenten Vocals von Mathias Blad, die dieses Mal des öfteren mehrstimmig erklingen. Insbesondere möchte ich hier 'The Clarion Call' hervorheben, das eine derart schöne Gesangslinie zieht, dass man geradezu in Verzückung gerät!

Geblieben sind die Trademarks wie Doublebass-Attacken, volles Riffing, straighte Arrangements (wenig Soli) und natürlich nicht zuletzt die herrlichen Melodien.
Mit 'Lament Of A Minstrel' hat man z.B. einen super-heavy Stampfer mit deutlichen Mittelalter-Klängen im Programm. Insgesamt hat die Musik deutlich an stilistischer Vielfalt gewonnen. So wartet 'For Life And Liberty' mit Rock'n'Roll Leads (und natürlich ein ums andere Mal mit Ohrwurmqualitäten) auf, das traditionelle 'We Sold Our Homesteads' wird als Marsch intoniert und entwickelt sich dank akustischen Gitarren (sowie Flöten) und gefühlvollen Lyrics zur Ballade und weiter zum Stampfer.

Zusammen mit dem wiederum (dank erneuter Produktion und Veredelung in den Los Angered Studios) druckvollen und glasklaren Sound ziehen FALCONER stark richtung Höchstnote. Zwar wird manch einer sicherlich den Refrain von "The Clarion Call" als Beweis für Verpoppung anmahnen, aber das wäre sehr oberflächlich. Ebenso wie der Einsatz einer Hammond-Orgel im neunten und letzten Titel 'Busted To The Floor' (nur genial!), spricht das für den Mut und die Eigenständigkeit einer erfrischenden Außnahmeband. Melodiöser Power Metal, der sich aber nur mit äußerster Mühe in einer Schublade verstauen läßt. Hier habe ich endlich wieder eine CD, die mein CD-Player sicher bald in und auswendig kennt.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Decadence Of Dignity
2. Enter The Glade
3. Lament Of A Minstrel
4. For Life And Liberty
5. We Sold Our Homesteads
6. The Clarion Call
7. Portals Of Light
8. Stand In Veneration
9. Busted To The Floor
Band Website: www.falconermusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:43 Minuten
VÖ: 25.03.2002

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.09.2008 Among Beggars And Thieves(10.0/10) von Mandragora

00.00.0000 Chapters From A Vale Forlorn(9.0/10) von Odin

30.04.2005 Grime vs. Grandeur(9.0/10) von Odin

23.09.2006 Northwind(10.0/10) von Odin

04.10.2003 The Sceptre Of Deception(8.0/10) von Odin

Interviews

05.09.2001 von Odin

01.12.2001 von Odin

01.12.2001 von Odin

05.02.2002 von Odin

05.02.2002 von Odin

26.12.2003 von Odin

26.05.2004 von TexJoachim

02.06.2005 von Odin

24.09.2006 von Odin

Liveberichte

12.01.2004 Essen (Zeche Carl) von TexJoachim

12.01.2004 Essen (Zeche Carl) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!